Umweltschutz / Nachhaltigkeit

Fotos

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...
15.04.2014 | Foto
Maximale Transparenz: Audi erhält DEKRA-Zertifikat für CO2-Fußabdruck
Der Audi-Konzern hat seinen Corporate Carbon Footprint ermittelt und als erster Premium-Automobilhersteller nach der weltweit gültigen Norm ISO 14064 zertifizieren lassen. Dafür wertete das Unternehme
A3e130125 / JPG
08.04.2014 | Foto
Audi-Umweltstiftung prämiert Masterarbeiten in Ressourcenmanagement
Die Audi Stiftung für Umwelt GmbH prämierte die zwei besten Abschlussarbeiten im Studiengang „Sustainable Resource Management“ (SRM) an der Technischen Universität München. Gefördert werden hervorrage
AU140283 / JPG
27.01.2014 | Foto
Audi vereinbart strategische Kooperation mit der Technischen Universität Dresden
Forschen für Vorsprung durch Technik: Die AUDI AG und die Technische Universität Dresden vereinbaren eine strategische Kooperation, um technische Innovationen weiter voranzutreiben..
AU140008 / JPG
21.01.2014 | Foto
Audi geht strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein
Audi geht eine strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein. Der Automobilhersteller wird mit dem französischen Biotechnologieunternehmen die Entwicklung nicht-fossiler Kraftstoffe vorantreib
A3C130141 / JPG
21.01.2014 | Foto
Audi geht strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein
Audi geht eine strategische Partnerschaft mit dem französischen Biotechnologieunternehmen Global Bioenergies ein. Reiner Mangold, Leiter Nachhaltige Produktentwicklung der AUDI AG: „Mit unseren Partne
AT120535 / JPG
21.01.2014 | Foto
Audi geht strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein
Audi geht eine strategische Partnerschaft mit Global Bioenergies ein. Der Automobilhersteller wird mit dem französischen Biotechnologieunternehmen die Entwicklung nicht-fossiler Kraftstoffe vorantreib
AU140004 / JPG
26.06.2013 | Foto
Audi A3 Sportback g-tron
Mit dem A3 Sportback g-tron unternimmt Audi einen großen Schritt in die nachhaltige Mobilität der Zukunft. Der fünftürige Premium-Kompakte, der Ende des Jahres auf den Markt kommt, kann neben fossilem
A3g130045 / JPG
16.05.2013 | Foto
Audi veröffentlicht erstmals Corporate Responsibility Report
Auf der Hauptversammlung präsentiert die AUDI AG ihren Corporate Responsibility Report 2012. Darin berichtet das Unternehmen über seine Ziele und Aktivitäten zur Nachhaltigkeit.
AU130416 / JPG
21.03.2013 | Foto
UN-Auszeichnung für Audi-Umweltstiftung
Vor knapp eineinhalb Jahren fiel mit einer Baumpflanzaktion der Startschuss für das Umweltzentrum „Klassenzimmer Natur“ Breitengüßbach. Nun ist das Projekt der Audi-Umweltstiftung von der UN-Dekade Bi
AU130282 / JPG
21.03.2013 | Foto
Internationale Anerkennung für das Umweltzentrum „Klassenzimmer Natur“ Breitengüßbach:
Das Projekt der Audi-Umweltstiftung und ihrer Partner ist von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden.
Im Bild: Dr. Dagobert Achatz (4. von links), Geschäftsführer der Audi Stiftung

AU130283 / JPG
21.03.2013 | Foto
Internationale Anerkennung für das Umweltzentrum „Klassenzimmer Natur“ Breitengüßbach:
Das Projekt ist von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Während der Feier präsentierten die Audi-Umweltstiftung und ihre Partner ein neues Modul auf dem Gelände des Umweltzentrums
AU130284 / JPG
21.03.2013 | Foto
Internationale Anerkennung für das Umweltzentrum „Klassenzimmer Natur“ Breitengüßbach:
Das Projekt ist von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Während der Feier präsentierten die Audi-Umweltstiftung und ihre Partner ein neues Modul auf dem Gelände des Umweltzentrums
AU130285 / JPG
21.03.2013 | Foto
Internationale Anerkennung für das Umweltzentrum „Klassenzimmer Natur“ Breitengüßbach:
Das Projekt der Audi-Umweltstiftung und ihrer Partner ist von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Melanie Huml, bayerische Staatssekretärin für Umwelt, überreichte den Preis an Dr
AU130286 / JPG
28.02.2013 | Foto
Audi ultra-Leichtbau
Die Karosserie des Audi A8 entsteht in der Audi Space Frame-Bauweise (ASF) und besteht zu einem großen Teil aus Aluminium. Dadurch wiegt die Karosserie etwa 40 Prozent weniger als ein vergleichbarer A
AU130133 / JPG
05.02.2013 | Foto
CO2-neutrale Autotransporte
Der größte Teil der Audi-Fahrzeugproduktion geht in den Export. Pro Jahr reisen etwa 150.000 Fahrzeuge CO2-neutral zum Nordsee-Verladehafen Emden – denn die Züge, die sie befördern, nutzen regenerativ
AU130069 / JPG
25.01.2013 | Foto
Audi-Umweltstiftung unterstützt Projekt „Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald“
Handthal, 25. Januar 2013
Wie lassen sich Wälder nachhaltig und umweltgerecht bewirtschaften? Wie kann man Natur- und Artenvielfalt schützen? Antworten auf diese Fragen liefert das „Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald“ im Steigerwald.

AU130018 / JPG
25.01.2013 | Foto
Audi-Umweltstiftung unterstützt Projekt „Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald“
Handthal, 25. Januar 2013
Wie lassen sich Wälder nachhaltig und umweltgerecht bewirtschaften? Wie kann man Natur- und Artenvielfalt schützen? Antworten auf diese Fragen liefert das „Zentrum-Nachhaltigkeit-Wald“ im Steigerwald.

AU130019 / JPG
12.12.2012 | Foto
Audi-Umweltstiftung verleiht Award
Die Audi Stiftung für Umwelt GmbH prämierte die zwei besten Abschlussarbeiten im Studiengang „Sustainable Resource Management“ (SRM) an der Technischen Universität München. Die Stiftung hat den „SRM-A
AU120788 / JPG
16.11.2012 | Foto
Audi im Gespräch mit der Gesellschaft
Audi-Personalvorstand Thomas Sigi (rechts) und Dr. Peter Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility, tauschten sich beim Audi Stakeholder-Forum mit Vertretern aus allen relevanten Anspruchsgruppen zum Thema Corporate Responsibility aus.
AU120761 / JPG
16.11.2012 | Foto
Audi im Gespräch mit der Gesellschaft
Beim „Audi Stakeholder-Forum 2012“ haben Audi-Experten mit allen relevanten Anspruchsgruppen über Corporate Responsibility diskutiert. In vier Workshops setzten sich die Teilnehmer mit vielfältigen Themen auseinander – im Mittelpunkt der Wandel der Mobilität. Im Gespräch waren Gäste aus internationalen Firmen, Umweltschutz- und Hilfsorganisationen, Verbänden und der Wissenschaft.
AU120762 / JPG
15.11.2012 | Foto
EcoTruck im Werk Ingolstadt: Audi sammelt Wertstoffe jetzt elektrisch
Ingolstadt, 15. November 2012 – Wirtschaftlich, innovativ und nachhaltig: Audi baut sein Energiemanagement mit einem „EcoTruck“ aus. Dieses elektrisch betriebene Entsorgungsfahrzeug ist das erste seiner Art in Deutschland und holt seit kurzem Wertstoffe in der Technischen Entwicklung ab. Der 7,5-Tonner fährt lärm- und emissionsfrei direkt in die Werkhallen. Das reduziert den CO2-Ausstoß und bringt den Mitarbeitern eine Reihe von Vorteilen. Der neue Lastwagen sammelt die Wertstoffe nah an ihren Arbeitsplätzen ein und spart so wertvollen Platz. Die Mitarbeiter gewinnen gleichzeitig Zeit für ihre Kernaufgaben, während der ergonomisch durchdachte EcoTruck auch den Fahrern ihre tägliche Arbeit erleichtert. Der Slogan am Fahrzeug stammt übrigens von einem Audi-Mitarbeiter, seine Idee für die Beschriftung setzte sich bei einem internen Wettbewerb durch. Der batteriebetriebene Kleinlaster ist erfolgreich in der Technischen Entwicklung bei Audi in Ingolstadt im Einsatz. Der Lithium-Ionen-Akku des EcoTruck hat sich bereits auf dem Amsterdamer Flughafen bewährt. Mit einer Aufladung schafft das Entsorgungsfahrzeug eine Strecke von 100 Kilometern – genug, um 1,5 Tonnen Nutzlast am Tag zu sammeln und direkt zur Ingolstädter Firma Büchl zu bringen, die die Wertstoffe sortiert und recycelt.
AU120758 / JPG
15.11.2012 | Foto
EcoTruck im Werk Ingolstadt: Audi sammelt Wertstoffe jetzt elektrisch
Ingolstadt, 15. November 2012 – Wirtschaftlich, innovativ und nachhaltig: Audi baut sein Energiemanagement mit einem „EcoTruck“ aus. Dieses elektrisch betriebene Entsorgungsfahrzeug ist das erste seiner Art in Deutschland und holt seit kurzem Wertstoffe in der Technischen Entwicklung ab. Der 7,5-Tonner fährt lärm- und emissionsfrei direkt in die Werkhallen. Das reduziert den CO2-Ausstoß und bringt den Mitarbeitern eine Reihe von Vorteilen. Der neue Lastwagen sammelt die Wertstoffe nah an ihren Arbeitsplätzen ein und spart so wertvollen Platz. Die Mitarbeiter gewinnen gleichzeitig Zeit für ihre Kernaufgaben, während der ergonomisch durchdachte EcoTruck auch den Fahrern ihre tägliche Arbeit erleichtert. Der Slogan am Fahrzeug stammt übrigens von einem Audi-Mitarbeiter, seine Idee für die Beschriftung setzte sich bei einem internen Wettbewerb durch. Der batteriebetriebene Kleinlaster ist erfolgreich in der Technischen Entwicklung bei Audi in Ingolstadt im Einsatz. Der Lithium-Ionen-Akku des EcoTruck hat sich bereits auf dem Amsterdamer Flughafen bewährt. Mit einer Aufladung schafft das Entsorgungsfahrzeug eine Strecke von 100 Kilometern – genug, um 1,5 Tonnen Nutzlast am Tag zu sammeln und direkt zur Ingolstädter Firma Büchl zu bringen, die die Wertstoffe sortiert und recycelt.
AU120759 / JPG