Pressemitteilung

Ingolstadt, 13.04.2011

Der Maßstab unter den kompakten SUVs – Der Audi Q3

Audi Q3

Der neue Audi Q3 ist der Premium-SUV im kompakten Format. Als echter Audi setzt er auf allen Technikfeldern Maßstäbe – mit seiner Karosserie, den Antrieben, dem Fahrwerk und den hoch entwickelten Assistenz- und Multimedia-Systemen. Der Audi Q3 ist ein vielseitiger Begleiter für den Alltag – ein urbaner Typ.

Schon das Design des Q3 ist typisch für die Marke – die coupé-hafte Linienführung ist einzigartig für einen SUV und visualisiert den sportlichen Charakter. Markante Leuchten setzen Akzente, die sehr flach gestellte Heckscheibe betont die Sportlichkeit des Audi Q3.

Dank konsequenten Leichtbaus wiegt der Audi Q3 in der Basisversion nicht einmal 1.500 Kilogramm. Seine Motorhaube und die umgreifende Heckklappe, welche die Rückleuchten beinhaltet, bestehen aus Aluminium; in der steifen und sicheren Fahrgastzelle sind viele ultrahochfeste Stähle im Einsatz. Der niedrige cW-Wert von 0,32 trägt ebenfalls stark zum geringen Verbrauch bei.

Im Inneren wirkt der Neue von Audi sehr geräumig; seine Ergonomie und seine Verarbeitungsqualität sind vorbildlich. Ebenso wie beim Exterieur haben die Kunden auch hier viele Möglichkeiten, ihren ganz eigenen Stil auszudrücken – Audi stellt zahlreiche Material- und Farbangebote zur Wahl. Der Gepäckraum bietet 460 bis 1.365 Liter Volumen, ideal für Sport und Freizeit.

Auf Wunsch lässt sich die Serienausstattung um viele Optionen ergänzen, die unmittelbar aus der Luxusklasse kommen. Zu ihnen gehört das adaptive light für die Xenon plus-Scheinwerfer, das die Straße auch in Kurven exzellent ausleuchtet. Ein weiterentwickelter Parkassistent warnt den Fahrer auch vor seitlichen Hindernissen.

Im Bereich Infotainment offeriert Audi einen ganzen Baukasten von Komponenten – an der Spitze das große Festplatten-Navigationssystem MMI Navigation plus und das Surround Sound System von Bose mit effektvoll beleuchteten Tieftönern vorne. Etwas später folgt das Bluetooth Autotelefon online inklusive WLAN-Hotspot, das den Q3 vollständig ans Internet anbindet.

Der kompakte Premium-SUV von Audi rollt zum Start mit drei Vierzylinder-Motoren vom Band, einem TDI und zwei TFSI. Alle Aggregate kombinieren die Direkteinspritzung mit der Turboaufladung, einem Rekuperationssystem und einem Start-Stop-System. Sie leisten zwischen 103 kW (140 PS) und 155 kW (211 PS) und arbeiten ebenso kraftvoll wie effizient. In der etwas später folgenden Basisversion verbraucht der Q3 2.0 TDI mit 103 kW (140 PS) und Frontantrieb auf 100 Kilometer im Mittel weniger als 5,2 Liter Kraftstoff.

Der jeweils stärkste Benziner und Diesel ist mit dem permanenten Allradantrieb quattro und der Siebengang S tronic gekoppelt, welche die Gänge blitzschnell wechselt. Die S tronic präsentiert eine Innovation – im Schubbetrieb öffnet das Doppelkupplungsgetriebe die Kupplung und lässt den Q3 frei rollen, wenn der Fahrer im optionalen Fahrdynamiksystem Audi drive select den Modus efficiency gewählt hat. Auch diese Maßnahme hilft den Verbrauch zu senken.

Mit Audi drive select kann der Fahrer, über vier Modi, verschiedene Systeme seinem individuellen Fahrstil anpassen, darunter auch das Motormanagement und die optionalen adaptiven Dämpfer. Das Fahrwerk des Q3 mit der Vierlenker-Hinterachse, der elektromechanischen Servolenkung und den starken Radbremsen ist von hohem konstruktiven Aufwand. Ein Anfahrassistent ist optional erhältlich, zu einem späteren Zeitpunkt folgt ein Bergabfahrassistent.

Der Audi Q3 startet im Juni in den Verkauf. Sein Grundpreis in Deutschland wird 29.900 Euro betragen.

Premium-SUV im Kompakt-Format
Der Audi Q3
Audi startet in ein neues Marktsegment – der Audi Q3 ist der Premium-SUV im kompakten Format. Er ist sportlich und effizient, vielseitig und trendy – ein Typ, der sich auf allen Straßen und Wegen wohl fühlt. Der Q3 präsentiert das Können von Audi auf allen Technikfeldern – bei seiner leichten Karosserie, bei den starken und effizienten Antrieben, beim dynamischen Fahrwerk und bei den hoch entwickelten Assistenz- und Multimedia-Systemen. Viele seiner Features kommen direkt aus der Luxusklasse.

Design und Karosserie
Der Audi Q3 trägt das sportlichste und progressivste Design in seinem Segment. Der Singleframe-Grill mit den angeschnittenen oberen Ecken dominiert die Front, die spannungsvoll gewölbte Motorhaube führt seine Kontur fort. Die keilförmigen Scheinwerfer sind auf Wunsch mit Xenon plus-Einheiten samt LED-Tagfahrlicht bestückt. Große Lufteinlässe demonstrieren das Potenzial der Motoren.

Auch die Seitenansicht trägt die klassischen Merkmale des Audi-Designs. Die Tornadolinie gliedert die Flanke unterhalb der Fenster. Im Bereich der Seiten­schweller setzt die Dynamiklinie weitere Akzente, die Radhäuser sind muskulös definiert. Die Blechflächen nehmen zwei Drittel des Fahrzeugkörpers ein, das Glashaus das restliche Drittel. Die Dachlinie sinkt früh wieder ab, die D-Säulen stehen flach wie bei einem Coupé.

Trotz der coupé-haften Linienführung ist der Audi Q3 klar als Mitglied der Q-Familie erkennbar. Die umgreifende Heckklappe ist ähnlich gestaltet wie bei den größeren Schwestermodellen Q5 und Q7. Im Zusammenspiel mit den Xenon plus-Scheinwerfern fungieren LED-Lichtbänder als Rückleuchten. Die Endrohre der Abgasanlage verlaufen zweiflutig. Der Audi Q3 ist 4,39 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,60 Meter hoch, die Dachreling mitgerechnet. Sein cW-Wert von 0,32 setzt Maßstäbe im Segment; der verkleidete Unterboden lässt die Luft auch unter dem Fahrzeug optimal strömen.

Audi lackiert seinen neuen Kompakt-SUV in zwölf Farben, dazu stehen fünf Individualisierungsmöglichkeiten für die Anbauteile zur Wahl. Neben den serienmäßig schwarzen Anbauteilen, kann zwischen einer Voll-Lackierung oder farblich abgesetzten Anbauteilen in anthrazit für Unterfahrschutz und Radläufe gewählt werden. Das Optikpaket Offroad Audi exclusive, verleiht dem Q3 einen breites, kraftvolles Aussehen. Das S line Exterieurpaket hingegen ist in klassischer Audi-Manier für besonders sportliche Kunden konzipiert.

Die Karosserie des kompakten SUV ist in hohem Maße steif, aufprallsicher und akustisch komfortabel. Die Passagierzelle integriert viele Bleche von maßge­schneiderter Dicke (tailored blanks) und formgehärtete Stähle von extremer Festigkeit. Sie kommen mit geringen Wandstärken aus und senken so das Gewicht. Die Motorhaube und die Heckklappe des Audi Q3 bestehen aus Aluminium. In der Version mit Frontantrieb bringt der Neue von Audi nicht einmal 1.500 Kilogramm auf die Waage.

Innenraum
Das geräumige Interieur des Audi Q3 führt die sehnig-leichte Linie des Außen­designs harmonisch fort. Ein großer Bogen, der wrap-around, umläuft den Fahrer und den Beifahrer – bekannt aus den großen Baureihen der Marke. Die horizontale Gliederung der Instrumententafel betont die Breite. Das optionale, bis zu sieben Zoll große Farbdisplay befindet sich auf der Armaturentafel und ist ein Novum in der Q-Baureihe.

Eine kompromisslos hohe Verarbeitungsqualität ist für Audi ebenso Ehrensache wie eine stilsichere Hand bei der Auswahl der Farben und Materialien. Fünf Farbkonzepte mit schwarzen, grauen, beigen und zwei braunen Tönen stehen für den Innenraum bereit. Für die Bezüge gibt es drei Stoff- und drei Leder-Designs, bei den Dekoreinlagen vier Options-Varianten, darunter offenporiges Lärchenholz und ein neues silbernes Aluminium mit einem zusätzlichen Drahtgewebe und 3-D-Effekt. Das S line Sportpaket offeriert eine weitere Leiste und taucht das Interieur ganz in kühles Schwarz.

Die Bedienung des Audi Q3 ist logisch aufgebaut und intuitiv verständlich – auch das ist typisch Audi. Die Instrumente lassen sich auf den ersten Blick sicher ablesen, und die Sitze vermitteln hervorragenden Halt und Führung. Die Audioanlage chorus mit Aux-in-Anschluss ist ebenso serienmäßig an Bord wie eine Klimaanlage und ein umfangreiches Paket an Rückhaltesystemen.

Die vielen Highend-Optionen dokumentieren den hohen technologischen Standard des Q3. Unter ihnen sind der Bordcomputer mit Effizienzprogramm, ein Ambientelichtpaket mit zahlreichen LEDs, ein Panorama-Glasdach, ein Ablage­paket, Sportsitze, Sitze mit elektrischer Einstellung und Beheizung, der Komfort­schlüssel für bequemen Fahrzeugzugang und Motorenstart per Tastendruck, eine Zweizonen-Komfortklimaautomatik, eine dunkle Fondverglasung sowie ein Dreispeichen-Lederlenkrad in neuer Q-spezifischer Optik. Das adaptive light für die Xenon plus-Scheinwerfer und der Fernlichtassistent leuchten die Fahrbahn bei Dunkelheit intelligent aus.

Im Gepäckraum bietet der Audi Q3 viel Platz für Freizeit- und Sportgeräte. Das Volumen misst 460 Liter, durch Klappen der geteilten Rücksitzlehnen wächst es auf 1.365 Liter. Eine Dachreling ist Serie. Viele Optionen machen das Leben mit dem kompakten SUV noch angenehmer. Unter ihnen sind ein Laderaumpaket, ein Beifahrersitz mit klappbarer Lehne, ein Wendeladeboden, eine Wendematte, ein Ladekantenschutz aus Edelstahl, eine Durchladeeinrichtung in der Rücken­lehne der Fondbank und eine Skitasche. Der Audi Q3 kann Anhänger bis zu 2,0 Tonnen Gewicht ziehen.

Antrieb
Der Audi Q3 wird mit vier Aggregaten angeboten. Er startet mit zwei Benzin- und einem TDI-Motoren in den Markt, der zweite TDI folgt etwas später. Alle vier Vierzylinder haben 2,0 Liter Hubraum. Sie bieten hohe Leistung und sattes Drehmoment von 280 bis 380 Nm. Alle Motoren kombinieren die schlagkräftigen Effizienz-Technologien von Audi miteinander – die Direkteinspritzung, die Turboaufladung, das Start-Stop-System und das Rekuperationssystem.

Der 2.0 TFSI steht mit 125 kW (170 PS) und 155 kW (211 PS) zur Wahl. In der stärkeren Variante spurtet er in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 230 km/h Höchstgeschwindigkeit. Der 2.0 TDI ist mit 130 kW (177 PS) und etwas später mit 103 kW (140 PS) erhältlich. In Kooperation mit dem Frontantrieb verbraucht die 103 kW (140 PS) starke Ausführung auf 100 Kilometer im Mittel weniger als 5,2 Liter Kraftstoff.

Beide TFSI und der stärkere TDI sind fest an den permanenten Allradantrieb quattro gekoppelt. Eine hydraulische Lamellenkupplung, welche die Kräfte bei Bedarf blitzschnell von der Vorder- zur Hinterachse umleitet, bildet sein Herzstück.

Der Q3 2.0 TDI mit 103 kW (140 PS) rollt mit Frontantrieb, und ebenso wie der Q3 2.0 TFSI quattro mit 125 kW (170 PS), mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe vom Band. Der 130 kW (177 PS) starke TDI und der 155 kW (211 PS) starke TFSI kombinieren den quattro-Antrieb mit der dynamischen Siebengang S tronic. Diese ist auf Wunsch über Wippen am Lenkrad schaltbar. Wenn der Fahrer im System Audi drive select den efficiency-Modus gewählt hat, öffnet die S tronic im Schiebebetrieb die Kupplung – dann rollt der sportliche SUV im Freilauf, was seinen Kraftstoffverbrauch noch weiter senkt.

Fahrwerk
Der sportlichste Charakter im Segment, vereint souveräne Sicherheit mit hohem Komfort – das Fahrwerk des Audi Q3 wirkt ausgewogen und harmonisch. Die Vierlenker-Hinterachse verarbeitet die Längs- und Querkräfte getrennt. Die elektromechanische Servolenkung arbeitet feinfühlig, präzise und hocheffizient; die ebenfalls elektromechanisch betätigte Parkbremse steigert den Komfort.

Für alle Motorisierungen des Q3 steht das optionale Fahrdynamiksystem Audi drive select bereit. Es greift auf das Gaspedal und die Lenkung zu. In Verbindung mit den Sonderausstattungen S tronic und adaptive light werden auch diese beeinflusst. Der Fahrer kann die Arbeitsweise dieser Systeme zwischen den Modi comfort, auto, dynamic und efficiency umschalten. Auf der Ebene efficiency arbeiten auch die Klimaanlage und die Geschwindigkeitsregelanlage gezielt Verbrauchs-optimiert.

Ab Werk rollt der Audi Q3 auf 16 Zoll-Leichtmetallrädern mit Reifen im Format 215/65, die Top-Motorisierungen offerieren sogar 17 Zoll im Durchmesser. Optional liefert Audi Räder von 17 bis 19 Zoll, einige von ihnen kommen von der quattro GmbH. Alle Reifen zeichnen sich durch niedrigen Rollwiderstand aus, die Bremsen – vorn innenbelüftet – sind stark und standfest. Mit seiner großen Bodenfreiheit von 17 Zentimetern ist auch ein Ausflug in raues Terrain möglich.

Beim Audi Q3 integriert das Stabilisierungssystem ESP eine elektronische Quersperre – sie regelt im Kurven-Grenzbereich die Verteilung der Antriebs­momente auf die Räder durch kleine, kaum wahrnehmbare Bremseingriffe. In allen Varianten bietet das ESP eine Gespannstabilisierung. Auf Wunsch liefert Audi einen Anfahrassistent; zu einem späteren Zeitpunkt folgt ein Bergabfahr­assistent, der im Gefälle die Geschwindigkeit konstant hält.

Audi connect
Audi stellt für den Q3 einen ganzen Baukasten Infotainment-Technologien bereit. Das connectivity Paket beispielsweise umfasst das Audi Music Interface zum Einbinden mobiler Player und eine Navigationsvorbereitung, die der Kunde sofort oder zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt aktivieren kann.

Viele weitere Lösungen stammen unmittelbar aus der Luxusklasse. Das Bose Surround Sound System etwa integriert 14 Lautsprecher; die vorderen Tieftöner werden bei Dunkelheit effektvoll umleuchtet. Der Highend-Baustein beim Infotainment ist das große Festplatten-Navigationssystem MMI plus – sein manuell ausfahrbarer Siebenzoll-Farbmonitor präsentiert hoch auflösende 3D-Grafiken, die Spracheingabe versteht ganze Wörter.

Zu einem etwas späteren Zeitpunkt lässt sich die MMI Navigation plus mit dem Bluetooth Autotelefon online koppeln, das ein UMTS-Modul integriert – unter dem Schlagwort Audi connect kommt das Internet an Bord des Q3, samt spezieller Services. Ein WLAN-Hotspot bindet mobile Endgeräte an, die Passagiere können unterwegs uneingeschränkt surfen und mailen.

Mit dem Bluetooth Autotelefon online kann die Route, die der Fahrer gewählt hat, in das Kartenbild von Google Earth eingezeichnet werden. Die Audi Verkehrsinformation online informiert darüber, wie stark der Verkehr auf der Strecke ist – ihre Auskünfte sind topaktuell und präzise, weil sie von einer Vielzahl Fahrzeuge generiert werden.

Assistenzsysteme
Auch die Assistenzsysteme für den Q3 kommen aus den höheren Baureihen. Der Audi side assist erleichtert dem Fahrer den Spurwechsel per Radar, der Audi active lane assist unterstützt ihn beim Halten der Spur, indem er gegebenenfalls die Lenkung leicht korrigiert. Die kamerabasierte Tempolimitanzeige präsentiert wichtige Verkehrszeichen im Display des optionalen Fahrerinformationssystems.

Für komfortables Einparken stehen gleich fünf Systeme bereit. Der Parklenk­assistent nimmt dem Fahrer beim Rückwärts-Einparken in Quer- und Längslücken die Lenkarbeit ab; wenn nötig, lenkt er auch in mehreren Zügen. Seine zwölf Ultraschall-Sensoren erkennen Hindernisse wie Betonpfeiler, auch wenn sie seitlich zum Fahrzeug liegen. Die Software speichert ihre Lage und weist den Fahrer beim Ausparken auf sie hin.

Der Audi Q3, der im spanischen Martorell bei Barcelona vom Band läuft, startet im Juni in den Verkauf. Sein Grundpreis in Deutschland beträgt in der Basisversion 29.900 Euro.

Die angegebenen Ausstattungen und Daten beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Der Maßstab unter den kompakten SUVs – Der Audi Q3
(PDF, 34 KB)