Pressemitteilung

Ingolstadt, 08.05.2011

Motorsport-Newsletter 08/2011

  • Eintragung im Goldenen Buch der Stadt Homburg/Saar
  • Emanuele Pirro unterhält VIP-Gäste beim ILMC
  • Audi-Piloten mit neuen Internet-Seiten

Große Ehre für Audi-Pilot Timo Bernhard: Der Le-Mans-Sieger des Jahres 2010 durfte sich ins „Goldene Buch der Stadt Homburg/Saar“ eintragen.

Oberbürgermeister Karlheinz Schöner überreichte Timo Bernhard auch einen Ehrenpreis in der Kategorie Sport für seine besonderen Leistungen in der Saison 2010 (Sieg in Le Mans, ADAC-Motorsportler des Jahres). Bernhard wurde in Homburg/Saar geboren und ging dort auch ins Gymnasium. Von der Auszeichnung beflügelt, holte der 30-Jährige am Freitag in Spa-Francorchamps seine erste Pole-Position in Audi-Diensten.

Nette Geste: Ein mehr als 20 Kilogramm schweres Geschenk erhielt Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen anlässlich des 1000-Kilometer-Rennens in Spa: Der französische Autor Jean-Marc Teissedre überreichte dem Audi-Werksfahrer eine Sonderedition seiner historischen Abhandlung über die 24 Stunden von Le Mans.

Neuer Job: Rund 250 Gäste erlebten den zweiten Lauf des Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) in Spa-Francorchamps in der Audi-Lounge direkt über den Boxen. Gut unterhalten wurden sie vom fünffachen Le-Mans-Sieger Emanuele Pirro, der in diesem Jahr sein Fachwissen bei den ILMC-Rennen an die VIP-Gäste von Audi weitergibt.

Neuer Fuhrpark: Audi stellt auch in diesem Jahr die Official Cars für den Intercontinental Le Mans Cup. In Spa wurden vier Audi RS 5 und vier Audi S4 an die Organisatoren der Sportwagen-Serie übergeben.

Keine Pause: Für das Audi Sport Team Joest geht der Countdown zu den 24 Stunden von Le Mans nahtlos weiter. Im Anschluss an das 1000-Kilometer-Rennen in Spa blieb das Team in Belgien, um das Wechseln von Teilen am neuen Audi R18 TDI und Boxenstopps zu trainieren.

Erfolg in Japan: Mit einem Sieg im Gepäck reiste Benoît Tréluyer zum 1000-Kilometer-Rennen in Spa. Der Franzose gewann in Fuji den Auftakt der Japanischen Super-GT-Meisterschaft.

Blumen, Windmühlen, Wasser: Die schönsten Seiten der Niederlande sind die Kulisse für die DTM-Pressekonferenz am Dienstag im Keukenhof in Lisse. Audi wird bei dem Medienempfang mit Timo Scheider für den zweiten Lauf in Zandvoort am kommenden Wochenende werben.

Paradies für Surfer: Filipe Albuquerque, Mattias Ekström, Miguel Molina und Rahel Frey präsentieren sich ihren Fans im Internet mit neuen Websites. Die Adressen: www.filipealbuquerque.net, www.mattiasekstrom.com, www.miguelmolina.net, www.rahelfrey.ch. Miguel Molina stellt sich seinen Fans in deutsch, englisch, katalanisch und spanisch dabei sogar viersprachig vor.

Erfolg beim Saisonauftakt: Enzo Ide und Greg Franchi holten im Audi R8 LMS beim ersten Rennwochenende der FIA GT3-Europameisterschaft in Portimão einen Sieg. Nachdem das belgische Duo am Samstag auf Rang neun bereits die erfolgreichste Audi-Mannschaft war, sicherten sich die Piloten vom Team WRT am Sonntag dank einer geschickten Boxenstoppstrategie während einer Safety-Car-Phase den ersten Rang.

Podestplätze in Portugal: Ni Amorim und César Campaniço errangen beim Rennwochenende der Portugiesischen GT-Meisterschaft in Portimão mit ihrem Audi R8 LMS zwei zweite Ränge. Beim zweiten Lauf starteten die Piloten vom Team Novadriver sogar von der Pole-Position, doch zwei Durchfahrtstrafen machten die Hoffnungen auf den Sieg zunichte.

Nachgefragt bei ... Allan McNish

Wie fällt Ihre Bilanz nach dem Renndebüt des Audi R18 TDI aus?
„Es war sehr interessant, den Audi R18 TDI erstmals auf einer Rennstrecke gemeinsam mit vielen anderen Autos und unter Rennbedingungen zu fahren. Die Umstellung auf das geschlossene Auto hat uns weniger Probleme bereitet als erwartet. Alle Fahrer kamen recht gut durch den Verkehr. Die Sicht war besser als gedacht und auch die Cockpit-Kühlung hat gut funktioniert. Und wir konnten das ganze Rennen lang pushen.“

Wie beurteilen Sie den R18 TDI nach dem Debüt?
„Von der puren Performance her ist das Auto ganz offensichtlich gut. Es ist lange her, dass wir an einem Rennwochenende von Anfang an die Zeitenlisten angeführt haben. In der Vergangenheit war es eher so, dass wir uns im Laufe des Wochenendes verbessert und an die Gegner herangetastet haben. Der R18 TDI hat also viel Potenzial und es war toll, dass wir die ersten drei Startplätze geholt haben.“

Welche Defizite sehen Sie?
„Wir müssen an der Konstanz arbeiten, was bei der Entwicklung eines neuen Autos in dieser Phase aber normal ist. Das Auto ist schnell. Nun müssen wir es schaffen, diesen Speed zu jeder Zeit auch umsetzen zu können. Daran werden wir bis Le Mans intensiv arbeiten.“

Termine der nächsten Woche

10.05. Zandvoort (NL), DTM-Pressekonferenz
14.05. Nürburgring (D), 3. Lauf VLN-Langstrecken-Meisterschaft
15.05. Zandvoort (NL), 2. Lauf DTM
15.05. Sachsenring (D), 2. Lauf ADAC GT Masters
15.05. Anderstorp (S), 1. Lauf Schwedische GT-Serie
15.05. Dijon (F), 3. Lauf Französische GT-Meisterschaft
15.05. Snetterton (GB), 3. Lauf Britische GT-Meisterschaft
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Motorsport-Newsletter 08/2011
(PDF, 33 KB)