Pressemitteilung

Ingolstadt/Brescia, 09.05.2011

Audi: Mit fünf DKW‘s bei der Mille Miglia

  • Audi Tradition engagiert sich als einer der Hauptsponsoren bei der schillerndsten Oldtimer-Rallye der Welt
  • Strecke führt über 1.000 Meilen von Brescia nach Rom und zurück

Mitternächtliches Treffen in Ferrara: Audi Tradition fährt die Mille Miglia 2011 mit zwei DKW-Typen: Dem DKW F91 (links) und dem DKW Monza.

Keine zwei Worte auf diesem Planeten klingen für den Oldtimer-Fan so verzückend wie „Mille Miglia“. Vom 12. bis 14. Mai ist es wieder soweit: Die schnellste und deshalb auch schillerndste Rallye für historische Automobile geht an den Start. Wenn die automobilen Raritäten in Brescia von der Rampe rollen, ist Audi Tradition mitten drin. 1.000 Meilen liegen ab Donnerstagabend vor den 375 handverlesenen Startern. Bis Samstag geht es ein Mal nach Rom und wieder zurück.

Hunderttausende von jubelnden Zuschauern erwarten den Korso zwischen Norditalien und der ewigen Stadt mit ihren historischen Autos und Fahrern. Das Auto-verrückte Italien feiert sich selbst und seine Gäste. Dazu zählt auch Audi Tradition, das 2011 als offizieller Sponsor der Mille Miglia auftritt. Die historische Abteilung der AUDI AG wird mit insgesamt fünf Oldtimern am Klassiker unter den Klassikern teilnehmen, darunter zwei DKW Monza und drei DKW F91. Hierbei handelt es sich um zwei Klassiker der 1950er Jahre. Der DKW Monza erblickte1956 das Licht der automobilen Welt, der DKW F91 schrieb 1954 seine ganz eigene Mille Miglia-Geschichte. Im Jahr, als Deutschland Fußball-Weltmeister wurde, gewann dieser Wagen mit nur drei Zylindern und 900 ccm die Wertung für die Autos unter 1.000 ccm mit einer Durchschnitts­geschwindigkeit von 104,95 Stundenkilometern – und das bei 34 PS!

Auch zwei Ikonen der Audi Motorsport-Geschichte werden sich auf die rund 1.600 Kilometer lange Reise machen: Ein Heimspiel hat der Italiener Dindo Capello, seit vielen Jahren Werkspilot bei Audi Sport und auch dieses Jahr wieder bei den 24 Stunden von Le Mans im Audi R18 TDI am Start. Der Mann aus dem Piemont sitzt in einem DKW Monza. Auch wenn es bei der Mille Miglia nicht mehr um Schnelligkeit geht, sondern um eine Gleichmäßigkeitsprüfung, bleibt abzuwarten, wie sich der dreifache Le Mans-Sieger schlägt. In einem der DKW F91 eifert zudem Harald Demuth seinen „Rallye-Urvätern“ nach. Der zweifache Deutsche Rallye-Meister auf Audi quattro fährt erstmals im Team von Audi Tradition bei der Mille Miglia mit.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi: Mit fünf DKW‘s bei der Mille Miglia
(PDF, 192 KB)