Pressemitteilung

Peking, 14.10.2011

Die Audi Q3 Trans China Tour 2011 startet in Peking

  • 5.700 Kilometer durch China, den größten Einzelmarkt von Audi
  • 20 Audi Q3, 160 Teilnehmer, 16 Etappen, faszinierende Strecken
  • Der kompakte Audi Q3 ab 2012 auch in China erhältlich

Audi Q3 Trans China Tour 2011

Morgen startet in Peking die Audi Q3 Trans China Tour 2011. Die rund 160 Teilnehmer sollen am Steuer des neuen Audi Q3 den für die Ingolstädter Marke inzwischen wichtigsten Absatzmarkt intensiv erfahren können. Auf 16 Etappen und einer Strecke von insgesamt rund 5.700 Kilometern erleben die Teilnehmer den neuen Audi Q3 als zuverlässigen Begleiter in jeder Situation, von der Durchquerung der dynamischen Metropolen bis zu Offroad-Strecken in beeindruckenden Berglandschaften.

Die Audi Q3 Trans China Tour präsentiert China in seiner ganzen Fülle und Faszination. Sie führt durch die boomenden Megastädte Peking, Shanghai und Hongkong oder in die Gegend um Shenzhen mit ihrer enormen Konzentration industrieller Großbetriebe. Dazu geht es immer wieder über Land, häufig durch einzigartige Gegenden wie die Karstgebirge bei Guilin. China ist inzwischen der wichtigste Absatzmarkt der Marke Audi, für das laufende Jahr werden rund 300.000 Einheiten angepeilt.

Vier Teilnehmergruppen teilen sich die Gesamtstrecke auf, jede ist vier Tage lang unterwegs. Die erste Gruppe fährt von Peking in Südrichtung nach Shanghai, die zweite von dort aus weiter nach Shenzhen. Das Ziel der dritten Gruppe ist die Stadt Guilin, die vierte Gruppe schließlich erreicht mit Hongkong den Endpunkt der Tour.

Der Audi Q3 ist das perfekte Auto für die große Trans China Tour. Sein sportlicher Charakter, seine starken und effizienten Triebwerke und sein hoher Komfort machen auch lange Strecken zum Vergnügen. Dank seiner Offroad-Eigenschaften fühlt sich der Kompakt-SUV von Audi auch auf rauem Untergrund zuhause, mit seiner übersichtlichen Karosserie bewegt er sich aber ebenso mühelos durch den Verkehr der urbanen Ballungsräume.

Schon auf den ersten Blick gibt sich der Q3 als jüngstes Mitglied der großen Audi-Familie zu erkennen – die Coupé-hafte Linienführung verleiht ihm einen sportlichen Charakter. Scharfe Kanten fassen elegant gewölbte Blechflächen ein, markante Leuchten setzen an Bug und Heck Akzente. Die keilförmigen Scheinwerfer sind auf Wunsch mit Xenon plus-Leuchten samt LED-Tagfahrlicht bestückt, zusammen mit ihnen liefert Audi auch die Rückleuchten in LED-Technik.

Das Angebot an Fahrerassistenzsystemen definiert die Fahrzeugklasse der kompakten SUVs neu. Der Parkassistent steuert das Auto selbsttätig in die Lücke; der Fahrer muss nur Gas geben und bremsen. Das System erkennt auch seitliche Hindernisse und warnt den Fahrer. Der Audi side assist erleichtert den Spurwechsel, per Radar erfasst er Verkehrsteilnehmer im toten Winkel. Der Audi active lane assist hilft beim Halten der Spur, indem er gegebenenfalls die Lenkung leicht korrigiert. Die Tempolimitanzeige erkennt und präsentiert wichtige Verkehrszeichen im Display zwischen Tacho und Drehzahlmesser.

Im Bereich Infotainment offeriert Audi einen ganzen Komponenten-Baukasten. An seiner Spitze steht das Festplatten-Navigationssystem MMI Navigation plus; sein ausklappbarer sieben Zoll-Farbmonitor präsentiert hoch auflösende 3D-Grafiken. Das Surround Sound System von Bose spielt mit maximal 465 Watt Leistung und 14 Lautsprechern auf.

Auf welch hohem technischen Niveau sich der Q3 bewegt, zeigen das Fahrwerk mit der Vierlenker-Hinterachse, die elektromechanische Servolenkung und die Rädern von 16 bis 19 Zoll Durchmesser. Eine elektromechanische Parkbremse und ein Berganfahrassistent sind Serie, später folgt ein Bergabfahr-Assistent. Mit Audi drive select kann der Fahrer Lenkung, Gaspedalkennlinie und die optionalen adaptiven Stoßdämpfer in vier Stufen an seinen individuellen Fahrstil anpassen.

Der Audi Q3 rollt aktuell mit einem TDI-Motor und zwei TFSI-Motoren vom Band. Die drei Vierzylinder kombinieren Direkteinspritzung mit Turboaufladung und einem Start-Stop-System. Sie leisten zwischen 125 kW (170 PS) und 155 kW (211 PS) und arbeiten ebenso kraftvoll wie effizient. In der Version mit dem 103 kW (140 PS) 2.0 TDI und Frontantrieb, die kurz nach der Markteinführung folgt, verbraucht der Q3 auf 100 Kilometer im Mittel 5,2 Liter Kraftstoff.

Audi ist seit 1988 auf dem chinesischen Markt vertreten und produziert in Changchun gemeinsam mit dem Joint Venture Partner FAW den Audi A4 L, Audi A6 L und den Audi Q5. Auch der Audi Q3 wird künftig in Changchun gebaut werden. Zunächst wird der kompakte Audi-SUV ab 2012 als Importfahrzeug erhältlich sein.

Von Januar bis September 2011 hat Audi in China 223.631 Autos ausgeliefert, dies entspricht einem Plus von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieses Rekordergebnis bestätigt klar die Position der Marke als Marktführer im Premium­segment in China.

Hinweis: Weitere Informationen, aktuelle Berichte sowie Fotos und Videos zum Download erhalten Sie tagesaktuell auf www.audi-q3-trans-china-tour.com/de sowie auf www.audi-mediaservices.com.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Die Audi Q3 Trans China Tour 2011 startet in Peking
(PDF, 641 KB)