Pressemitteilung

Neckarsulm, 21.10.2011

Fred Schulze neuer Werkleiter bei Audi in Neckarsulm

  • Schulze bisher Fertigungsleiter im Volkswagenwerk Emden
  • Albrecht Reimold wird Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Slovakia

Fred Schulze (44) übernimmt am 1. Januar 2012 die Werkleitung des Standorts Neckarsulm. Er folgt auf Albrecht Reimold (50), der zum Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen Slovakia berufen wird. In dieser Funktion verantwortet er gleichzeitig den Bereich Technik.

„Schulze hat das Autobauen bei Audi in Neckarsulm gelernt und ist eng mit der Region verbunden“, sagt Audi Produktionsvorstand Frank Dreves. Der 44-Jährige startete seine berufliche Karriere 1993 nach dem Studium in Magdeburg in der Qualitätssicherung des Audi A8 in Neckarsulm. Nach vier Jahren bei MAN in der Qualitätssicherung kam er 1999 als Leiter Karosseriebau für den Audi A2 nach Neckarsulm zurück. 2003 war er als Funktionsleiter u.a. auch für den Audi R8 zuständig. 2004 wechselte der Diplom- Ingenieur zu Volkswagen Nutzfahrzeuge. Ein Jahr später verantwortete er den Bereich Wärmetauscher und ab 2006 den Karosseriebau für den Volkswagen Bus und den Porsche Panamera. Seit März 2010 ist Schulze Fertigungsleiter bei Volkswagen in Emden.

Frank Dreves dankt dem bisherigen Werkleiter: „Albrecht Reimold hat gemeinsam mit seinem Team in den vergangenen zwei Jahren eine Rekordzahl von Modellanläufen am Standort Neckarsulm gemeistert. Er hat nicht nur die Produktionsabläufe effizienter gestaltet und sämtliche Prozesse im Werk optimiert, sondern auch die Werkstruktur vorangetrieben und das Werk weiter zu einem Entwicklungsstandort ausgebaut“, ergänzt Dreves.

In der Region aufgewachsen, war es Reimold immer ein Herzensanliegen, der Marke auch in der Öffentlichkeit ein ganz persönliches Gesicht zu geben. Er engagierte sich in zahlreichen öffentlichen Gremien und Verbänden und sitzt u.a. im Beirat der Initiative Pro Region.

Allein im vergangenen Jahr wurden unter Reimolds Leitung vier Neuanläufe abgeschlossen, in diesem Jahr weitere drei. 2011 peilt das Werk mit mehr als 14.000 Beschäftigten einen Produktionsrekordwert von 265.000 Fahrzeugen an; das entspricht einer Steigerung von 22 Prozent gegenüber Vorjahr. Der 50-Jährige übernimmt nun den Vorsitz des Vorstandes von Volkswagen Slovakia in Bratsilava,  wo u.a. auch der Audi Q7 gebaut wird. So bleibt Reimold in engem Kontakt mit den Neckarsulmern, denn der neue Audi Q7 wird hier geplant und im Leichtbauzentrum entwickelt.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Fred Schulze neuer Werkleiter bei Audi in Neckarsulm
(PDF, 67 KB)