Pressemitteilung

Ingolstadt, 01.03.2012

Neue Audi-Ergebnisbeteiligung belohnt Mitarbeiter für herausragende Leistung

  • Personalvorstand Thomas Sigi: „Diese Erfolgsbeteiligung ist eine wichtige Anerkennung für eine starke Leistung der Belegschaft.“
  • Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch: „Dies ist ein Volltreffer für die Beschäftigten.“

Die AUDI AG beteiligt ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am sehr erfolgreichen Jahr 2011: Jeder der 44.800 Tarifmitarbeiter an den deutschen Standorten erhält eine Beteiligung am Ergebnis von durchschnittlich € 8.251. Dies ist der höchste Betrag, der seit Bestehen dieser Form der Beteiligung am Geschäftserfolg an die Belegschaft ausgeschüttet wird. Er entspricht etwa zwei Monatsgehältern. Auch an den Standorten in Belgien und Ungarn werden für 2011 Erfolgsprämien bezahlt.

„Im vergangenen Jahr haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit 1,36 Millionen mehr Autos gebaut als jemals zuvor und erneut zahlreiche Modellanläufe erfolgreich bewältigt“, sagt Audi-Personalvorstand Thomas Sigi. „Die Belegschaft hat es mit ihrem großen Engagement und der fantastischen Leistungsbereitschaft ermöglicht, dass Audi das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte erreichte. Die Mitarbeiter erhalten deshalb eine Beteiligung am Unternehmenserfolg, die sie sich aufgrund ihrer herausragenden Leistung verdient haben“, erklärt Sigi.

Peter Mosch, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates betont: „Die Audi-Ergebnis-beteiligung ist ein Volltreffer für alle Kolleginnen und Kollegen. Der Einsatz, die harte Arbeit und der Fleiß im vergangenen Jahr haben sich wieder für alle Belegschaftsmitglieder gelohnt. Alle Beschäftigten erhalten ihren verdienten Anteil am Unternehmenserfolg.“

Ende des vergangenen Jahres hatten sich das Unternehmen und die Arbeitnehmer-vertreter darauf geeinigt, dass die neue Audi-Ergebnisbeteiligung die alte erweiterte Mitarbeitererfolgsbeteiligung ersetzt. Das besondere an der neuen Vereinbarung ist, dass das Unternehmen bei gleichem Volumen nun für die deutschen Standorte einen Versorgungsaufwand in Höhe von € 1.000 bildet. Hiermit stärkt das Unternehmen die betriebliche Altersvorsorge. „Wir wollen damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zukunft noch besser absichern“, betont Sigi.

Für die Audi-Mitarbeiter in Brüssel und Győr gibt es ähnliche Systeme der Erfolgsbeteiligung, die sich am örtlichen Entgeltniveau orientieren. Auch dort entspricht die Höhe der Erfolgsbeteiligungen ungefähr dem Zweifachen eines Monatslohns.

Audi baut in den nächsten Jahren die Belegschaft weiter kräftig aus und stellt auch im Jahr 2012 etwa 1.200 Experten an den deutschen Standorten ein, die vor allem die Kompetenzfelder Elektromobilität und Leichtbau verstärken sollen und die Wachstumsstrategie des Konzerns unterstützen.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Neue Audi-Ergebnisbeteiligung belohnt Mitarbeiter...
(PDF, 110 KB)