Pressemitteilung

Ingolstadt, 23.04.2012

Der Audi Q3 jinlong yufeng

Audi Q3 jinlong yufeng

Auf der Auto China 2012 in Peking präsentiert Audi zwei Themenfahrzeuge auf Basis des Q3 – den Q3 jinlong yufeng und den RS Q3 concept. Beide interpretieren den Charakter des Kompakt-SUV, der noch dieses Jahr auf dem chinesischen Markt startet, auf ganze eigene Art – freizeitorientiert und robust der eine, konsequent dynamisch der andere.

2012 ist das chinesische Jahr des Drachens. Jinlong yufeng bedeutet übersetzt goldener Drache im Wind. Damit trifft  jinlong yufeng den Charakter des Themen-Fahrzeugs: Es ist – nach dem Showcar von Detroit und dem RS Q3 concept – eine weitere Variante des kompakten SUV Audi Q3 und nimmt Bezug auf einen trendigen, schnellen Sport: das Kitesurfen. Hierbei gilt es, furchtlos die Kraft der Winde zu kontrollieren.

Auf dem Dach des Audi Q3 jinlong yufeng sind zwei Kite-Boards aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff (CFK) montiert. Als Einlagematte im Kofferraum haben die Designer eine flache Outdoor-Tasche entwickelt. Sie schützt nicht nur vor Schmutz, sondern lässt sich auch zum Verstauen nasser Strandsachen nutzen oder sogar als Sonnenschutz und Sitzdecke. Der Kite selber lässt sich in einer ebenfalls speziell für dieses Themenfahrzeug gestalteten Kitetasche verstauen. In der linken Seitenwand des Laderaums sind zwei robuste und kompakte Fun-Sport-Kameras – die „Audi-Cams“ – untergebracht.

Kite-Sportler können die Audi-Cam per Gummizug an der Bar, ihrem Equipment oder am Helm befestigen. Die Bilder gelangen über eine starke WLAN-Verbindung an einen Router ins Auto. Von dort aus lassen sie sich über das Bluetooth-Autotelefon online via UMTS an jeden Empfänger versenden – eine neue, ausgefallene Idee innerhalb des Portfolios von Audi connect.

Lebensfreude und Energie: Das Exterieur
Der Audi Q3 jinlong yufeng ist ein Offroader für junge, sportlich-aktive Menschen. Seine Lackierung in Liuligelb, einem leuchtenden Uni-Ton, drückt Lebensfreude und Energie aus. Die Karosserie-Anbauteile, die in vielen Bereichen dem Offroad-Paket aus der Serie entsprechen, sind in mattem Quarzlack gehalten; aus unterschiedlichen grauen Pigmenten aufgebaut, wirkt der Lack naturnah und haptisch leicht rau. Das Glanzpaket setzt rund um die Fenster kleine Highlights.

Im Singleframe-Kühlergrill verlaufen die vertikal stehenden Aluminium-Streben über die gesamte Höhe; über der Querblende, die bei den Serienautos das Kennzeichen trägt, ziehen sie eine Welle. Die Streben präsentieren das Bicolor-Thema des Audi Q3 jinlong yufeng: Ihre Flanken sind in Quarzlack lackiert, die Fronten glanzpoliert. In den Xenon plus-Scheinwerfern sind einige Zonen anthrazit abgedunkelt, in den Lufteinlässen decken Aluminiumblenden die oberen Bereiche ab. Der Unterfahrschutz unter dem Motor besteht aus Aluminium.

An den Flanken des Audi Q3 jinlong yufeng fallen die verbreiterten Radläufe und die Trittbretter aus gebürstetem Edelstahl ins Auge; sie werden bald ins Q3-Zubehörprogramm einziehen. Der vordere Querträger der Aluminium-Dachreling integriert kleine LED-Scheinwerfer, die das Umfeld des Autos ausleuchten können. Die beiden flachen Endrohre der doppelflutigen Abgasanlage sind in den Diffusor eingeschlossen. Er ist teilweise aus Aluminium gefertigt, ebenso der hintere Unterfahrschutz.

Kontrastfarbe Gelb: Das Interieur
Im Innenraum des Themenfahrzeugs dominieren drei Farben – Schwarz, Grau und Gelb. Der Dachhimmel besteht aus titangrauem Alcantara; weite Bereiche des Interieurs sind in Schwarz gehalten. Die Instrumententafel ist mit schwarzem Leder Feinnappa bezogen und mit gelben Kontrastnähten verfeinert.

Im Instrumenteneinsatz glänzen feine Aluminiumapplikationen; Querstege und kleine Finnen lassen die Skalen und Naben der Zeiger plastisch wirken. Das Lederlenkrad trägt gelbe Kontrastnähe, an seiner Rückseite sitzen zwei große Schaltwippen zur Steuerung der Siebengang S tronic. Die robusten Fußstützen und das Fußhebelwerk bestehen aus Edelstahl und haben Auflagen aus Gummi.

Als Sitzbezug dient gewebtes Leder – schmale Lederstreifen, nur wenige Zehntelmillimeter breit, sind mit Garn verflochten. Gelbe Biesen und Kontrastnähte setzen Akzente. Die seitlichen Partien von Sitzkissen und Lehnen leuchten in gelbem Leder Velvet – ein Material, das optisch ähnlich wie Nubukleder wirkt, aber eine feinere Struktur aufweist. Auch die Türverkleidungen integrieren Segmente aus gelbem Velvet-Leder.

Bei den Dekoreinlagen ist ein Edelstahlgewebe im Einsatz. Rund um die Instrumente und in weiten Bereichen von Mittelkonsole und Tunnel sind die Blenden in hochglänzendem Schwarz gehalten – die Anzeige- und Bedienelemente, die auf ihnen liegen, scheinen zu schweben. Der Wählhebel trägt eine Aluminium-Plakette mit dem Schriftzug „Q3“, gelbe Nähte zieren seinen Schaltsack.

Leistungsstark: Der Antriebsstrang
Der Audi Q3 jinlong yufeng nutzt einen kraftvollen Motor. Der 2.5 TFSI, ein Fünfzylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung, holt aus 2.480 cm3 Hubraum 228 kW (310 PS). Die Zylinder sind durchnummeriert, die Zylinderkopfhaube ist rot lackiert. Eine Blende deckt den Motor teilweise ab.

Die Kräfte des Turbo-Fünfzylinders strömen über eine Siebengang S tronic auf den permanenten Allradantrieb quattro. Der Audi Q3 jinlong yufeng spurtet in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h und weiter bis 250 km/h Spitze.

Die Fünfarm-Räder haben das Format 8,5 J x 20; ihre Fronten sind glanzgedreht, die Seiten in mattem Quarzlack lackiert, ähnlich wie am Singleframe-Grill. Die Offroad-Reifen haben die Dimension 255/45. Die Spur ist vorn wie hinten gegenüber der Serie um 40 Millimeter verbreitert, die Karosserie zirka 30 Millimeter höher gelegt.

Die angegebenen Ausstattungen, Daten und Preise beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Der Audi Q3 jinlong yufeng
(PDF, 142 KB)