Pressemitteilung

Ingolstadt, 07.09.2012

Audi quattro Cup: Sieger reisen nach Südafrika

  • Premiere: Deutschlandfinale der Golfer erstmals vor den Toren Berlins
  • 130 deutsche Qualifikationsturniere auf dem Weg zum Showdown

Maximilian Renz und Dr. Thomas Führer reisen als Sieger des Deutschlandfinales nach Südafrika

Die Teilnehmer des Weltfinales des Audi quattro Cup in Südafrika stehen fest. Mit einem spannenden Finale ist die 2012er-Saison im Golfsport vor den Toren Berlins zu Ende gegangen. 260 Teilnehmer, die sich zuvor in 130 Qualifikationsturnieren in ganz Deutschland durchgesetzt hatten, kürten im A-Rosa Resort Scharmützelsee ihre Sieger.

Maximilian Renz und Dr. Thomas Führer (Licher Golfclub, MH Autoforum) sowie Manfred Sachsenweger und Wolfgang Gerber (Golfclub Bad Abbach-Deutenhof, Audi Zentrum Regensburg) werden die deutschen Farben in Südafrika vertreten. Die beiden Teams setzten sich in ihren Finaldurchgängen gegen die Sieger aus insgesamt 130 Qualifikationsturnieren durch. Diese fanden zwischen April und September auf Einladung regionaler Audi-Partner statt.

„Die Finaltage waren ein schöner Schlusspunkt der Saison in Deutschland. Wir haben vier spannende Wettkampftage erlebt – sie haben die Erfolgsgeschichte des Audi quattro Cup fortgesetzt“, sagt Clemens Lee, Leiter Messen, Veranstaltungen und Sportvermarktung der AUDI AG. „Im Namen von Audi gratuliere ich den beiden Sieger-Teams und wünsche ihnen viel Erfolg beim Weltfinale im November.“ Der internationale Showdown mit Teilnehmern aus aller Welt wird vom 23. bis 27. November auf der Anlage in Western Cape (Südafrika) ausgetragen.

260 Qualifikanten nahmen am Deutschlandfinale teil, das erstmals auf dem Nick-Faldo-Course am Scharmützelsee nahe Berlin ausgetragen wurde. Neben Ausstellungsautomobilen wie einem Audi RS 4, einem Audi S7 Sportback und einem Audi TT RS plus Roadster rund um den Platz stellte der Ingolstädter Autobauer in diesem Jahr zum ersten Mal ein Modell als „Hole-in-One“-Preis zur Verfügung: Wer am 13. Loch das 183 Meter entfernte Ziel mit nur einem Schlag erreicht hätte, für den stand ein Audi S5 Cabriolet in der Farbe Misanorot bereit. Der Zauberschlag gelang allerdings keinem Teilnehmer.

Der Audi quattro Cup erlebte in diesem Jahr bereits seine 22. Saison. Seit Gründung 1991 nahmen mehr als eine Million Amateurgolfer rund um den Globus teil und machten den Cup damit zu einer der populärsten Serien überhaupt. Das Konzept ist ebenso einfach wie beliebt: Auf Einladung regionaler Audi-Partner werden von April bis September Qualifikationsturniere als „Vierer mit Auswahldrive“ ausgetragen. Die Sieger qualifizieren sich dann für das Deutschlandfinale.
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi quattro Cup: Sieger reisen nach Südafrika
(PDF, 151 KB)