Pressemitteilung

Ingolstadt, 11.11.2012

Motorsport-Newsletter 44/2012: Marchy Lee triumphiert im Audi R8 LMS Cup

  • Bei Mortara-Doppelsieg avanciert Lee zum ersten Cup-Champion
  • Ehrung für Marcel Fässler in der Schweiz
  • Miguel Molina und Marc Gené bei Fahrzeugübergabe an Real Madrid

In Schanghai feierte Marchy Lee (Dritter von links) den Titelgewinn im Audi R8 LMS Cup. In Anwesenheit der früheren Degenfecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann genügten dem Audi-Piloten aus Hongkong in den beiden abschließenden Rennen auf dem Shanghai International Circuit zwei zweite Plätze, um sich zum ersten Titelträger des Audi R8 MS Cup zu krönen. Zweiter der Gesamtwertung wurde Adderly Fong (Zweiter von rechts), der beide Durchgänge auf Rang dreibeendete.

Vor den Augen von Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat sich Marchy Lee im chinesischen Schanghai zum ersten Titelträger des Audi R8 LMS Cup aufgeschwungen. Edoardo Mortara reist nach seinem Doppelsieg im Cup mit viel Rückenwind nach Macau.

Titelentscheidung beim Finale: In Schanghai feierte Marchy Lee den Titelgewinn im Audi R8 LMS Cup. In Anwesenheit der früheren Degenfecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann genügten dem Audi-Piloten aus Hongkong in den beiden abschließenden Rennen auf dem Shanghai International Circuit zwei zweite Plätze, um sich zum ersten Titelträger des Audi R8 MS Cup zu krönen. Zweiter der Gesamtwertung wurde Adderly Fong, der beide Durchgänge auf Rang drei beendete. Edoardo Mortara, der in der vergangenen Woche einen Formel-1-Test absolviert hat, feierte bei seinem Gaststart im Cup einen überragenden Doppelsieg. Damit glückte dem Audi-Werkspiloten die Generalprobe für das GT-Rennen in Macau am kommenden Wochenende, wo Mortara im Audi R8 LMS ultra auf dem Guia Circuit seinen vierten Sieg in Folge holen will.

Belohnung für den WM-Titel: Marcel Fässler erhielt am Freitag in seiner Schweizer Heimat als einer von elf Sportlern eine Ehrung bei der Internationalen Sportnacht. Auf der jährlichen Charity-Gala in Davos nahm der diesjährige Le-Mans-Sieger und FIA-WEC-Weltmeister von Audi den Sportnacht-Kristall für außergewöhnliche Leistungen entgegen.

Golfen für einen guten Zweck: Rahel Frey und ihre Audi-Teamkollegen Mattias Ekström und Mike Rockenfeller besuchten am Montag ein Golfturnier im Allgäu. Das traditionelle Treffen zum Abschlag auf der Sonnenalp organisierte Harry Unflath, Marketingchef von Abt Sportsline. Der Erlös von „Harry’s Golf Cup“ wird für wohltätige Zwecke gespendet.

Motorsportler treffen Fußballer: Die beiden spanischen Audi-Werksfahrer Miguel Molina und Marc Gené begegneten den Spielern von Real Madrid. Am Donnerstag nahmen die Fußballer und das Club-Management die neuen Modelle des exklusiven Fahrzeugpartners Audi entgegen. Auf dem Kurs von Jarama bei Madrid genossen die Fußball-Profis ihre schnellen Runden in sportlichen Serienfahrzeugen sowie im GT3-Sportwagen Audi R8 LMS ultra als Beifahrer der beiden Audi-Werkspiloten.

Preisverleihung in Berlin: Am Mittwoch zeichneten Auto Bild und Bild am Sonntag die Gewinner des Goldenen Lenkrads 2012 aus. Der Audi A3 hat die Auszeichnung in der Kompaktklasse gewonnen. Audi-Werksfahrer Mattias Ekström gehörte der Jury an und war in Berlin zu Gast. Prof. Dr. Ferdinand K. Piëch, Aufsichtsratsvorsitzender der Volkswagen AG, erhielt bei der Veranstaltung das Goldene Lenkrad bereits zum zweiten Mal für sein Lebenswerk in der deutschen Automobilindustrie.

Besuch beim Weltmeister: Pünktlich zum Gewinn des Titels in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC hat Audi-Partner Michelin einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Ein Team der Serie „Road-Stories von Michelin“ hat Benoît Tréluyer zu Hause in Gordes besucht. Das Multimedia-Portrait stellt den Le-Mans-Sieger ganz persönlich vor und ist im Internet auf der Website von Michelin anzusehen.

24 Stunden am Drücker: Ein ganz besonderes Langstreckenrennen bestreiten am kommenden Wochenende die beiden Audi-Piloten Frank Biela und Markus Winkelhock sowie Ralf Jüttner, der Technische Direktor des Audi Sport Team Joest. Alle drei starten bei den 24 Stunden von Hamburg, einem 24-Stunden-Rennen für Slotcars. Insgesamt sechs Teams treten bei der TuTech Innovation GmbH im Channel Hamburg mit je vier Fahrern an – zwei davon mit einem Audi R8. Frank Biela hat das verrückte Rennen bereits dreimal gewonnen.

Nachgefragt bei ... Edoardo Mortara

Sie wollen in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge und zum zweiten Mal mit Audi Macau gewinnen. Mit den Erfolgen beim Audi R8 LMS Cup in Schanghai an diesem Wochenende ist Ihnen die Generalprobe ja hervorragend geglückt.

Dass ich beim Saisonfinale des Audi R8 LMS Cup einen Doppelsieg hole, ist ein großartiges Ergebnis. Ich habe mich im Audi R8 LMS das gesamte Wochenende über sehr wohl gefühlt und reise mit viel Selbstvertrauen nach Macau.  

Was zeichnet den Audi R8 LMS ultra aus?
Ich war schon im Vorjahr überrascht, wie agil der Audi R8 LMS ist. Auf den engen Straßen von Macau hat er sich hervorragend angefühlt. Jetzt bin ich sehr gespannt auf die aktuelle Evolutionsstufe, den R8 LMS ultra.

Die Startaufstellung ist bei dem Stadtrennen besonders wichtig. Wie bereiten Sie sich vor?
Das Qualifying ist für mich kein großes Thema, weil ich den Kurs seit Jahren gut kenne. Wenn ich eine freie Runde erwische, sollte es schon passen. Im Rennen gelten ganz andere Bedingungen. Es gibt eine lange Gerade, auf der einiges möglich ist. Verfolger können im Windschatten ganz gut aufholen und überholen. Ich hoffe, ich kann wieder gewinnen.

Es haben sich 34 Teilnehmer angemeldet. Wen zählen Sie zu den stärksten Konkurrenten?
Es gibt sicher einige Fahrer, die nicht leicht zu schlagen sein werden. In diesem Jahr erwarte ich noch härtere Kämpfe als vor zwölf Monaten. Zum Beispiel treffe ich auf Lucas di Grassi und Romain Dumas oder auf Alexandre Imperatori, mit dem ich vor einem Jahr zusammen die 6 Stunden von Zhuhai in einem Audi R8 LMS gefahren bin. Auch Keita Sawa und Danny Watts sind nicht zu unterschätzen.
 

Termine der nächsten Woche

17.11. Fuji (J), Fuji Sprint Cup Super GT
18.11. Macau (CN), 6. Lauf GT Asia
18.11. Campo Grande (BR), 6. Lauf Brasilianische GT-Meisterschaft

– Ende –
 
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Motorsport-Newsletter 44/2012
(PDF, 168 KB)