Pressemitteilung

Ingolstadt, 08.01.2013

Audi ist neuer Automobil-Ausrüster des IOC

  • Internationales Olympisches Komitee (IOC) fährt ab sofort Audi
  • Langfristige Zusammenarbeit ergänzt Engagement der Automarke

Die ersten Autos werden übergeben. Von links: Ernesto Larghi (AMAG Markenchef Audi), Christophe de Kepper (Generaldirektor IOC), Florian Zitzlsperger (Leiter Sportmarketing AUDI AG).

Fünf Ringe fahren mit vier Ringen: Audi ist ab sofort neuer Automobil-Ausrüster des Internationalen Olympischen Komitees und stattet die Flotte der Organisation in Lausanne sowie internationale Events des IOC mit Audi-Modellen aus. Darüber hinaus werden gemeinsame Projekte entwickelt, unter anderem zum Thema Unternehmensverantwortung.

Der Volkswagen-Konzern unterstützt die Olympischen Spiele schon lange auf verschiedene Art und Weise. Die Gruppe war offizieller Fahrzeugpartner bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 und wird diese Rolle auch 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi übernehmen. Audi ist außerdem Partner der Nationalen Olympischen Komitees in Deutschland, Finnland, Russland und in der Schweiz. „Durch die Kooperation mit dem IOC als globaler Top-Organisation wollen wir unsere Marke noch enger mit dem internationalen Sport verbinden“, sagt Luca de Meo, Vorstand Marketing und Vertrieb der AUDI AG. „Wir werden in Zukunft viele spannende Projekte gemeinsam gestalten.“

Die Zusammenarbeit hat am 1. Januar 2013 offiziell begonnen und ist zunächst bis Ende 2016 vertraglich vereinbart. Audi stellt dem IOC in Lausanne mehr als 40 Autos zur Verfügung: einen Mix aus der gesamten Audi-Modellpalette angefangen vom Audi A1, bis zum Audi A8L, sowie dem Audi Q5 hybrid und A8 hybrid. Dazu kommt die Ausstattung internationaler Events mit Automobilen, beispielsweise der IOC-Session im September in Buenos Aires.

IOC-Generaldirektor Christophe de Kepper sagt: „Das IOC freut sich, ein so renommiertes Unternehmen wie Audi als offiziellen Automobil-Ausrüster an seiner Seite zu haben. Wir freuen uns darauf, als Bestandteil der Vereinbarung schon bald gemeinsame Initiativen zum Thema soziale Unternehmensverantwortung zu entwickeln.“

Weitere gemeinsame Projekte im Rahmen der Kooperation sind geplant. Neben dem IOC gehören auch die Fédération Internationale de Ski (FIS) und 15 nationale alpine Nationalteams zur den Audi-Partnern. In Zusammenarbeit mit allen bedeutenden Sportverbänden sollen gesellschaftspolitische Ideen initiiert werden. Besonders das Thema Unternehmensverantwortung (Corporate Responsibility) und die Rolle des Sports in Kultur und Gesellschaft ist dabei für Audi ein wichtiger strategischer Zukunftspfeiler.

– Ende – 
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi ist neuer Automobil-Ausrüster des IOC
(PDF, 113 KB)