Pressemitteilung

Ingolstadt, 28.03.2013

Mit Audi Tradition international unterwegs

  • Mehr als 30 Veranstaltungen und viele Jubiläen im Jahr 2013
  • Glanzlichter der Saison: Festival of Speed und Classic TT in England
  • Startschuss auf der Oldtimermesse Techno Classica in Essen

Schon 1981 und 1982 war Hannu Mikkola bei der Lombard RAC Rallye der Schnellste. 1983 gelang ihm dann auch der Fahrer-Weltmeister-Titel.

Die Ampel zum Start in die Veranstaltungssaison steht auf Grün: Audi Tradition präsentiert sich 2013 auf mehr als 30 internationalen Events und feiert dabei zahlreiche Jubiläen. So gibt sich Hannu Mikkola beim Festival of Speed in Goodwood in einem originalen Audi Rallye quattro die Ehre. Vor 30 Jahren, 1983, gewann er als erster Fahrer die Rallye-Weltmeisterschaft in einem Audi. 75 Jahre ist es her, dass Ewald Kluge auf einer DKW 250 ccm als erster Deutscher das schwerste und gefährlichste Motorradrennen der Welt, die Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man, für sich entschied. Erstmals nimmt Audi Tradition deshalb an der Classic TT teil, die im August Motorrad-Enthusiasten aus aller Welt auf die Insel in der Irischen See lockt.

Den Auftakt im Jahresprogramm bildet die Oldtimermesse Techno Classica in Essen (10. bis 14. April). Der Audi-Stand in Halle 7 steht unter dem Motto „80 Jahre V8 im Zeichen der Vier Ringe – Motoren, Modelle, Motorsport“. 1933 zeigte die Auto Union auf der Berliner Automobilausstellung den neu entwickelten V-Achtzylinder-Motor in einem Horch 830. Vor 25 Jahren präsentierte Audi auf dem Pariser Automobilsalon den Audi V8. Das neue Modell war mit einem Achtzylinder-Leichtmetallmotor ausgestattet, bestach durch eine Vielzahl innovativer Details und gilt heute als Einstieg von Audi in die Premiumklasse. Den Besucher erwartet ein Auftritt mit sieben Automobilen der Marken Horch und Audi.

Die weltgrößte historische Motorsport-Veranstaltung findet vom 12. bis 14. Juli in England statt. Zum 20. Mal lädt Lord March zum Festival of Speed nach Goodwood ein – 185.000 Besucher sollen am Wochenende kommen. Audi Tradition feiert in dieser traditionsreichen Umgebung den 1983 errungenen Fahrer-Weltmeistertitel von Hannu Mikkola. Der Meister selbst sitzt am Steuer eines frisch restaurierten Audi Rallye quattro, der im Jahr seines Titelgewinns bei der englischen Lombard RAC (Royal Automobile Club) Rallye an den Start ging. Weitere automobile Legenden werden bei den Festival-Besuchern für Spannung sorgen: der Audi 200 quattro TransAm, mit dem Audi  vor 25 Jahren den Marken- und Fahrertitel in der nordamerikanischen Meisterschaft nach Ingolstadt holte, sowie der Auto Union Rennwagen Typ C von 1936, der mit Doppelbereifung auf der Hinterachse den Berg erklimmt.

Zum ersten Mal schickt Audi Tradition ein Motorrad ins Rennen, wenn sich am 25. und 26. August die Startflagge für die Teilnehmer an der Classic TT auf der Isle of Man senkt. Grund dafür ist der legendäre Sieg von Ewald Kluge, der vor 75 Jahren als erster Deutscher  das schwerste Motorradrennen der Welt mit einer 250er Drehschieber-DKW gewann. Sein Vorsprung vor dem Zweitplatzierten betrug damals 11,10 Minuten. „In tribute to Ewald Kluge“ fährt der zweimalige Motorrad-Vize-Weltmeister Ralph Waldmann 2013 auf einer DKW SS 250 (1938).

Klassiker im Veranstaltungsprogramm von Audi Tradition sind die Donau Classic (20. bis 22. Juni) rund um den Standort Ingolstadt und die Heidelberg Historic (11. bis 13. Juli), die am Samstag einen Stop am Audi Forum Neckarsulm einlegt. Zum 40. Internationalen Auto Union Veteranen Treffen erwarten die Organisatoren vom 2. bis 4. August 400 Fahrzeuge der Marken Audi, DKW, Horch und Wanderer in Ingolstadt.

Ihr Debüt geben die Ingolstädter beim Eifel Rallye Festival vom 25. bis 27. Juli. Teilnehmer aus zwölf Ländern weltweit haben sich bereits angemeldet. Der zweifache Deutsche Rallyemeister Harald Demuth pilotiert einen Audi Sport quattro Rallye, Baujahr 1984. Ein weiterer Protagonist aus der für Audi höchst erfolgreichen Rallyezeit der 1980er Jahre spielt beim „Internationalen Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“ (27. bis 29. September) eine Hauptrolle: der Audi S1 Pikes Peak, gelenkt vom zweifachen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl.

An der Youngtimer Classic beteiligt sich Audi erstmals als Sponsor und schickt am 20. Juli vier Klassiker ins Feld. Flagge zeigen die Ingolstädter auch bei der Bodensee Klassik (2. bis 4. Mai), der Sachsen Classic (22. bis 24. August), der Kitzbüheler Alpenrallye (5. bis 8.Juni) und der Schloss Bensberg Klassik (6. bis 8. September), die mit dem Concours d’Elegance einen besonderen Glanzpunkt bietet. Ein fester Platz ist dem Gran Premio Nuvolari (20. bis 22. September) in Italien eingeräumt.

Den Schlusspunkt der Saison setzen die renommierten Modellautobörsen in den Audi Foren Neckarsulm (3. November) und Ingolstadt (1. Dezember).

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Mit Audi Tradition international unterwegs
(PDF, 190 KB)
Audi Tradition 2013 - Veranstaltungsprogramm
(PDF, 74 KB)