Pressemitteilung

Ingolstadt, 06.09.2013

Audi bereit für Endspurt im DTM-Titelkampf

  • Mike Rockenfeller kommt als Tabellenführer nach Oschersleben
  • Timo Scheider hat in der Magdeburger Börde schon zweimal gewonnen
  • DTM-Leiter Dieter Gass: „Wollen geschlossene Mannschaftsleistung“

Mike Rockenfeller, Schaeffler Audi RS 5 DTM

Mit dem achten Saisonlauf geht der DTM-Titelkampf endgültig in die heiße Phase. Audi-Pilot Mike Rockenfeller reist mit einem Vorsprung von 35 Punkten nach Oschersleben (13. bis 15. September). Die Mannschaft aus Ingolstadt und Neckarsulm setzt im Endspurt der Saison auf eine starke Teamleistung.

Mike Rockenfeller und seine Markenkollegen haben beste Erinnerungen an den 3,696 Kilometer langen Kurs nahe Magdeburg – allen voran Timo Scheider. 13 Rennen hat er insgesamt in Oschersleben bestritten und hält damit die Bestmarke im aktuellen Starterfeld. Das Rennen in Oschersleben gewann Scheider in seinen beiden Meisterjahren 2008 und 2009. Mattias Ekström hat sich 2011 in die Siegerliste eingetragen und Mike Rockenfeller feierte dort im Mai 2007 bei seinem zweiten Rennen seinen ersten DTM-Podiumsplatz überhaupt.

Jetzt kommt der 29 Jahre alte Deutsche als Tabellenführer nach Oschersleben. Die Vorzeichen sind gut: „Rocky“ hat 35 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Christian Vietoris, maximal 75 Zähler sind noch zu holen. Punktet Rockenfeller auch im achten Rennen in Folge, kann er sich für die verbleibenden zwei Rennen in Zandvoort und Hockenheim eine optimale Ausgangsposition verschaffen.

Der Kurs in Oschersleben gehört seit dem Comeback der DTM im Jahr 2000 zum Kalender der Serie und hat schon oft für spannende Rennen gesorgt. Berühmt-berüchtigt ist die enge Links-rechts-Kombination am Ende der Start-Ziel-Geraden, die für hautenge Manöver sorgt. Für den Einsatz des „Drag Reduction System“ (DRS), mit dem die Fahrer den Heckflügel per Knopfdruck am Lenkrad flach stellen, bietet sich neben der Zielgeraden auch die Gegengerade an. Ideal für die Fans: Von mehreren Tribünen können sie das gesamte Infield überblicken und verpassen keine Aktion der DTM-Akteure.

Tickets für alle DTM-Rennen der Saison 2013 gibt es unter www.audi-motorsport.com/dtm. In vielen Ländern der Welt können Fans das Qualifying und das Rennen über den YouTube-Channel der DTM unter www.youtube.com/dtmint live mit verfolgen.

In Deutschland überträgt die ARD im „Ersten“ live. Das Qualifying am Samstag (14. September) ab 14:30 Uhr, das Rennen am Sonntag (15. September) ab 13:15 Uhr.

Stimmen der Verantwortlichen

Dieter Gass (Leiter DTM):
„Wir schauen gespannt nach Oschersleben. Bis jetzt haben wir in dieser Saison eine konstant gute Leistung gezeigt und waren immer mit zumindest einem Fahrer vorne dabei. Das Ziel muss sein, darauf aufzubauen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung so viele Autos wie möglich in die Spitzengruppe zu bringen.“

Hans-Jürgen Abt (Teamchef Audi Sport Team Abt Sportsline):
„Wir freuen uns auf Oschersleben. Die Strecke hat unserem Auto in der Vergangenheit gut gelegen und unsere Fahrer haben dort schon viele Siege geholt. Daran wollen wir anknüpfen und damit auch Mike (Rockenfeller) in seinem Kampf um den DTM-Titel unterstützen.“

Ernst Moser (Teamchef Audi Sport Team Phoenix): „Wenn ich an Oschersleben denke, dann überwiegen die guten Erinnerungen an diese Strecke. Mike (Rockenfeller) stand dort bereits auf dem Podium und auch Miguel (Molina) hat schon einmal die Pole geholt. Ich bin also zuversichtlich, dass wir wieder ein Wörtchen im Rennen mitreden werden.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Wir haben die Sommerpause genutzt, um durchzuatmen und mit neuem Schwung in die letzten drei Rennen zu gehen. Meine Mannschaft freut sich auf Oschersleben. Neues Spiel, neues Glück.“

Fakten und Stimmen der Audi-Fahrer


Filipe Albuquerque (28/P), Audi Financial Services RS 5 DTM #6 (Audi Sport Team Rosberg)

•  Verpasste am Nürburgring nur knapp die ersten Punkte in diesem Jahr
•  Fuhr 2012 in Oschersleben in die Top Ten
„Ich kenne die Strecke in Oschersleben gut und bin dort schon vor meiner DTM-Zeit in Nachwuchsklassen gefahren. Unsere Leistung am Nürburgring hat uns Mut gemacht. Ich gebe nicht auf und werde alles dafür geben, jetzt endlich meine ersten Punkte in dieser Saison zu holen.“

Mattias Ekström (35/S), Red Bull Audi RS 5 DTM #11 (Audi Sport Team Abt Sportsline)

•  Gewann das Rennen in Oschersleben vor zwei Jahren
•  Stand bei bisher zehn DTM-Starts in Oschersleben viermal auf dem Podium
„Oschersleben war in all den Jahren schon gut und schlecht zu mir. Bei nur noch drei Rennen merkt man, wie die Spannung bei allen ein wenig ansteigt – das finde ich gut. Mir fehlt in diesem Jahr noch ein echter Sieg und dafür will ich weiter kämpfen.“

Jamie Green (31/GB), Red Bull Audi RS 5 DTM #12 (Audi Sport Team Abt Sportsline)
•  Fuhr zuletzt zweimal hintereinander in die Punkteränge
•  Stand in Oschersleben schon dreimal auf dem Podium
„In dieser Saison sind Vorhersagen extrem schwierig. Ich möchte konzentriert arbeiten, mich weiter verbessern und versuchen, möglichst bald wieder auf dem Podium zu stehen.“

Miguel Molina (24/E), Audi RS 5 DTM #20 (Audi Sport Team Phoenix)
•  Startete 2011 in Oschersleben von der Pole-Position
•  Holte am Nürburgring seine ersten Punkte in der Saison 2013
„Nach dem Aufwärtstrend am Nürburgring freue ich mich jetzt umso mehr auf Oschersleben. Diese Strecke hat für mich eine besondere Bedeutung, weil ich hier vor zwei Jahren meine erste Pole-Position geholt habe.“

Edoardo Mortara (26/F/I), Playboy Audi RS 5 DTM #5 (Audi Sport Team Rosberg)

•  Stand in Oschersleben in seinem Debütjahr 2011 auf dem Podium
•  Startete am Nürburgring aus der zweiten Reihe ins Rennen
 „Oschersleben ist nicht gerade meine Lieblingsstrecke, aber ich glaube trotzdem, dass wir konkurrenzfähig sein werden. Ich wünsche mir ein besseres Wochenende als die ersten sieben in diesem Jahr. Die Sommerpause hat gutgetan, um einmal durchzuatmen.“

Mike Rockenfeller (29/D), Schaeffler Audi RS 5 DTM #19 (Audi Sport Team Phoenix)
•  Holte in Oschersleben den ersten Podiumsplatz in seiner DTM-Karriere
•  Punktete als einer von zwei Piloten bisher bei allen Saisonrennen
„Oschersleben ist fahrerisch sehr anspruchsvoll und auch für das Auto sehr hart. Ich habe den Kurs schon immer gemocht. Wir arbeiten daran, wieder topaussortiert und mit einer guten Basis-Abstimmung ins Wochenende zu gehen. Ich freue mich auf Oschersleben und bin schon gespannt, wie die Kräfteverhältnisse aussehen.“

Timo Scheider (34/D), AUTO TEST Audi RS 5 DTM #23 (Audi Sport Team Abt)
•  Gewann 2008 in Oschersleben sein erstes DTM-Rennen überhaupt
•  Startete schon 13-mal in Oschersleben – so oft wie kein anderer Pilot im Feld
„Bei Oschersleben muss ich natürlich sofort an meinen ersten DTM-Sieg denken, den ich 2008 geholt habe und der ein großer Schritt zum späteren Titelgewinn war. Die Sommerpause habe ich genutzt, um den Kopf nach all dem Pech wieder frei zu bekommen. Das hat gut funktioniert und dementsprechend motiviert geht es nach Oschersleben.“

Adrien Tambay (22/F), Audi ultra RS 5 DTM #24 (Audi Sport Team Abt)
•  Fuhr am Nürburgring zum zweiten Mal in 2013 in die Punkteränge
•  Ist drei Rennen vor dem Saisonende drittbester Audi-Pilot in der Tabelle
 „Oschersleben ist eine schöne Rennstrecke. Letztes Jahr hatte ich ein wenig Pech im Rennen – das wird dieses Mal hoffentlich anders. Mein Ziel ist erneut ein gutes Ergebnis in den Punkten.“

Die Audi-Fahrer in der DTM 2013

Filipe Albuquerque (P): * 13.06.1985 in Coimbra (P); Wohnort: Coimbra (P); ledig (Partnerin Joana); Größe: 1,74 m; Gewicht: 65 kg; Audi-Fahrer seit 2011; DTM-Rennen: 27; Pole-Positions: 0; Siege: 0 (bestes Ergebnis: Platz 2); Schnellste Runden: 0; Punkte: 35; DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 9.

Mattias Ekström (S): * 14.07.1978 in Falun (S); Wohnort: Salenstein (CH); ledig (Partnerin Heidi), ein Sohn (Mats), eine Tochter (Hanna); Größe: 1,83 m; Gewicht: 79 kg; Audi-Fahrer seit 1999; DTM-Rennen: 131; Pole-Positions: 19; Siege: 17; Schnellste Runden: 12; Punkte: 653; DTM-Titel: 2 (2004, 2007); bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 1. (2011)

Jamie Green (GB): * 14.06.1982 in Leicester (GB); Wohnort: Monaco (MC); verheiratet mit Ginny, zwei Söhne (Zachary und William); Größe: 1,78 m; Gewicht: 70 kg; Audi-Fahrer seit 2013; DTM-Rennen: 90; Pole-Positions: 6; Siege: 8; Schnellste Runden: 13; Punkte: 381,5; DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 3.

Miguel Molina (E): * 17.02.1989 in Barcelona (E); Wohnort: Lloret de Mar (E); ledig; Größe: 1,75 m; Gewicht: 64 kg; Audi-Fahrer seit 2010; DTM-Rennen: 38; Pole-Positions: 2; Siege: 0 (bestes Ergebnis: Platz 3); Schnellste Runden: 1; Punkte: 38; DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 8.

Edoardo Mortara (F/I): * 12.01.1987 in Genf (CH); Wohnort: Genf (CH); verlobt; Größe: 1,82 m; Gewicht: 75 kg; Audi-Fahrer seit 2011; DTM-Rennen: 27; Pole-Positions: 1; Siege: 2; Schnellste Runden: 0; Punkte: 105; DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 3.

Mike Rockenfeller (D): * 31.10.1983 in Neuwied (D); Wohnort: Landschlacht (CH); ledig (Partnerin Susanne); Größe: 1,75 m; Gewicht: 68 kg; Audi-Fahrer seit 2007; DTM-Rennen: 68; Pole-Positions: 3; Siege: 3; Schnellste Runden: 3; Punkte: 265; DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 3.

Timo Scheider (D): * 10.11.1978 in Lahnstein (D); Wohnort: Lochau (A); ledig (Partnerin Jessica), ein Sohn (Loris-Romeo); Größe: 1,78 m; Gewicht: 72 kg; Audi-Fahrer seit 2006; DTM-Rennen: 136; Pole-Positions: 11; Siege: 6; Schnellste Runden: 9; Punkte: 385; DTM-Titel: 2 (2008, 2009); bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 1. (2008, 2009)

Adrien Tambay (F): * 25.02.1991 in Paris (F); Wohnort: Lochau (A); ledig; Größe: 1,81 m; Gewicht: 69 kg; Audi-Fahrer seit 2012; DTM-Rennen: 17; Pole-Positions: 0; Siege: 0 (bestes Ergebnis: Platz 2); Schnellste Runden: 1; Punkte: 48; DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Oschersleben: 16.

Stand DTM-Fahrerwertung nach sieben von zehn Läufen
  1. Mike Rockenfeller (Audi)        106 Punkte
  2. Christian Vietoris (Mercedes-Benz)    71 Punkte
  3. Robert Wickens (Mercedes-Benz)      70 Punkte
  4. Bruno Spengler (BMW)        67 Punkte
  5. Augusto Farfus (BMW)        66 Punkte
  6. Gary Paffett (Mercedes-Benz)      57 Punkte
  7. Marco Wittmann (BMW)        39 Punkte
  8. Mattias Ekström (Audi)        38 Punkte
  9. Dirk Werner (BMW)        26 Punkte
10. Joey Hand (BMW)          26 Punkte
11. Adrien Tambay (Audi)        20 Punkte
12. Daniel Juncadella (Mercedes-Benz)    20 Punkte
13. Jamie Green (Audi)        20 Punkte
14. Timo Glock (BMW)          15 Punkte
15. Timo Scheider (Audi)        12 Punkte
16. Martin Tomczyk (BMW)        10 Punkte
17. Roberto Merhi (Mercedes-Benz)       8 Punkte
18. Miguel Molina (Audi)         4 Punkte
19. Pascal Wehrlein (Mercedes-Benz)       3 Punkte
20. Edoardo Mortara (Audi)         2 Punkte
21. Andy Priaulx (BMW)         2 Punkte

DTM-Herstellerwertung

  1. BMW            251 Punkte
  2. Mercedes-Benz          229 Punkte
  3. Audi            202 Punkte

DTM-Teamwertung
  1. STIHL/AMG Mercedes        141 Punkte
  2. Audi Sport Team Phoenix        110 Punkte
  3. BMW Team Schnitzer       93 Punkte
  4. BMW Team RBM         92 Punkte
  5. EURONICS/THOMAS SABO Mercedes AMG 65 Punkte
  6. Audi Sport Team Abt Sportsline     58 Punkte
  7. BMW Team MTEK         54 Punkte
  8. Audi Sport Team Abt       32 Punkte
  9. stern/AMG Mercedes       23 Punkte
10. BMW Team RMG         12 Punkte
11. Audi Sport Team Rosberg     2 Punkte

Audi-Bilanz in der DTM (seit 1990)

Meistertitel: 8 (in 16 Jahren)
Siege: 65 (in 205 Rennen)
Pole-Positions: 70 (in 169 Qualifyings)
Schnellste Runden: 56 (in 205 Rennen)
Podiumsplatzierungen: 204 (in 205 Rennen)

Alle Oschersleben-Sieger seit 2000

2000 Manuel Reuter (Opel), Manuel Reuter (Opel), Uwe Alzen (Opel), Bernd Schneider (Mercedes-Benz)
2001 Marcel Fässler (Mercedes-Benz)
2004 Tom Kristensen (Audi)
2005 Gary Paffett (Mercedes-Benz)
2006 Tom Kristensen (Audi)
2007 Gary Paffett (Mercedes-Benz)
2008 Timo Scheider (Audi)
2009 Timo Scheider (Audi)
2010 Paul Di Resta (Mercedes-Benz)
2011 Mattias Ekström (Audi)
2012 Bruno Spengler (BMW)

So lief es im Vorjahr: Audi ohne Rennglück


Nach dem souveränen Dreifachsieg beim vorangegangenen Lauf in Zandvoort belegte Audi in Oschersleben nach viel Pech in der Startrunde die Plätze sechs, acht, neun und zehn. Vor 71.000 Zuschauern war Mike Rockenfeller auf Rang sechs der bestplatzierte Audi-Pilot. Mattias Ekström blieb am Start stehen und fiel vom fünften auf den 19. Platz zurück. Anschließend war er zeitweise der schnellste Fahrer im Feld, machte Platz um Platz gut und arbeitete sich in die Punkteränge nach vorn. Am Ende belegte Ekström Rang acht. Filipe Albuquerque holte als Neunter zwei Punkte. Ein Punkt für Platz zehn blieb Timo Scheider.

Infos zur Strecke


Streckenlänge: 3,696 km
Renndistanz: 51 Runden = 188,496 km
DTM-Streckenrekord Qualifying: Dirk Werner (BMW), 15.09.2012, 1.20,632 Min. (165,016 km/h)
DTM-Streckenrekord Rennen: Roberto Merhi (Mercedes-Benz), 16.09.2012, 1.22,752 Min. (160,789 km/h)
Pole-Position 2012: Bruno Spengler (BMW), 1.20,916 Min (Q4).
Schnellste Runde 2012: Roberto Merhi (Mercedes-Benz), 1.22,752 Min. (160,789 km/h)
Zuschauer 2012: 71.000
TV-Live-Quote 2012: 1,07 Millionen / 9,3 % Marktanteil (Quelle: ARD)

Timo Scheider über Oschersleben: „Für mich gibt es kaum eine Strecke, die so viele verschiedene Kurven in sich vereint. Mit der künstlichen Bremsschikane in Turn 1 wurde eine zusätzliche Überholmöglichkeit geschaffen. Die ultraschnelle Rechts-links-rechts-Schikane auf der anderen Seite der Strecke frisst viel Material, verlangt aber auch viel Feingefühl: Wenn man ein bisschen zu stark über die Randsteine fährt, kann man das Auto beschädigen oder abfliegen. Es gibt eine langsame Haarnadel, eine ultralange 180-Grad-Kehre, eine schnelle und eine langsame Schikane und im Infield sogar eine Kurve mit Banking. Den Tag meines ersten DTM-Sieges in Oschersleben im Jahr 2008 werde ich nie vergessen – damals fiel nach all den Jahren eine große Last von meinen Schultern. Das alles zusammen macht Oschersleben für mich so besonders.“

Zeitplan


Freitag, 13. September
18:00–18:15 Uhr  Roll-out

Samstag, 14. September
09:10–10:40 Uhr  Freies Training
14:40–15:50 Uhr  Qualifying

Sonntag, 15. September

09:10–09:40 Uhr  Boxenstopp-Training
13:30 Uhr    Rennen

TV-Zeiten („Das Erste“ live)


Samstag, 14. September
14:30–16:00 Uhr  Qualifying

Sonntag, 15. September
13:15–14:45 Uhr  Rennen
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi bereit für Endspurt im DTM-Titelkampf
(PDF, 196 KB)