Pressemitteilung

Ingolstadt, 06.09.2013

Audi entsendet Deutschlands beste Amateurgolfer nach Los Angeles

  • Deutschlandfinale des Audi quattro Cup für Amateurgolfer entschieden
  • 12.700 Teilnehmer spielten um Einzug in deutsche Endrunde
  • Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen überreicht Siegerpokale

Clemens Lee (Leiter Messen, Veranstaltungen und Sportvermarktung der AUDI AG) gratulierte Ronald Zschornack und Stefan A. Uhlich

Der Audi quattro Cup in Deutschland ist entschieden: Am Scharmützelsee nahe Berlin spielten 254 Teilnehmern vier Sieger aus. Sie werden Deutschland im Oktober beim Weltfinale in Los Angeles (USA) vertreten. Insgesamt hatten 12.700 deutsche Amateurgolfer auf Einladung von Audi an 127 Qualifikationsturnieren teilgenommen.

Von Berlin nach Kalifornien: Axel und Andre Parschau (Austragungsort: Winston Links, Audi Zentrum Schwerin) sowie Ronald Zschornack und Stefan A. Uhlich (Austragungsort: Lausitzer Golfclub, Autohaus Schulze) haben den Audi quattro Cup in Deutschland für sich entschieden. Beim Weltfinale vom 7. bis 11. Oktober 2013 werden sie an der Küste des Pazifischen Ozeans im Trump National Golf Club bei Los Angeles gegen internationale Konkurrenz um den Gesamtsieg spielen.



254 Amateurgolfer aus ganz Deutschland erlebten vor den Toren Berlins spannende Finaltage. In 127 Qualifikationsturnieren hatten sie sich zuvor gegen 12.700 Spieler durchgesetzt. „Im Namen von Audi gratuliere ich den Gewinnern und wünsche ihnen viel Erfolg beim Weltfinale in Kalifornien“, sagte Clemens Lee, Leiter Messen, Veranstaltungen und Sportvermarktung der AUDI AG. „Die große Zahl an Teilnehmern zeigt, dass der Audi quattro Cup auch in seinem 23. Jahr begeistert und fasziniert. Die Tage hier in Berlin waren das beste Beispiel für tollen und fairen Sport im Zeichen der Vier Ringe.“



Im Rahmen des Finales lernten die Teilnehmer den Audi-Werksfahrer Tom Kristensen kennen: Der neunmalige Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Le Mans ist selbst leidenschaftlicher Golfspieler. Beim zweiten Finale spielte er außer Konkurrenz mit und gab den interessierten Teilnehmern Einblicke in die faszinierende Welt des Motorsports. Der Däne überreichte während des Gala-Abends zum Abschluss des Deutschlandfinales die Preise.

Rund um das Grün präsentierte Audi mit dem Audi RS 7 und dem R8 Spyder zwei Spitzenmodelle aus der Produktpalette. Für ein „Hole-in-one“ an Loch 13 stellte die Marke mit den Vier Ringen ein Audi RS 5 Cabrio in Aussicht – der perfekte Schlag ins 183 Meter entfernte Ziel gelang allerdings auch in diesem Jahr keinem der Teilnehmer.

Seit Gründung im Jahr 1991 haben bereits weit mehr als eine Million Spieler weltweit am Audi quattro Cup teilgenommen. Auf Einladung regionaler Audi-Partner werden sechs Monate lang Qualifikationsturniere als „Vierer mit Auswahldrive“ ausgetragen. Die Sieger qualifizieren sich damit für das Deutschlandfinale. Die 24. Saison des Audi quattro Cup beginnt im April 2014.

– Ende –
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Deutschlandfinale Audi quattro Cup
(PDF, 161 KB)