Pressemitteilung

Audi Modellprogramm Internationale Automobilausstellung (IAA) Frankfurt 2013

Ingolstadt, 10.09.2013

Audi R8 Coupé und R8 Spyder

Audi R8

Im Modellprogramm von Audi ist der R8 ist die sportliche Speerspitze. Das Programm setzt sich aus drei Motorisierungen zusammen, dem R8 V8, dem R8 V10 und dem R8 V10 plus.

Karosserie und Innenraum
Beim R8 demonstriert Audi sein ganzes Können in der Leichtbautechnologie. Den größten Einfluss beim Gewicht hat die Karosserie – in der Audi Space Frame (ASF)-Bauweise aus Aluminium gefertigt, wiegt sie nur 210 Kilogramm. Das R8 V8 Coupé bringt in der Version mit Sechsgang-Handschaltung nur 1.560 Kilo-gramm auf die Waage. Beim Topmodell R8 V10 plus sind es 1.570 Kilogramm.

Neben den Fahrleistungen überzeugt auch das Exterieurdesign des Hoch-leistungssportwagens. Es hat beim renommierten „red dot award: production design 2013“ die Spitzenauszeichnung „red dot: best of the best“ erhalten. LED-Scheinwerfer sind Serie. Bei sämtlichen Modellen integrieren die Heckleuchten zudem das innovative Blinklicht mit dynamisierter Anzeige: Von LEDs generiert, läuft es von innen nach außen in die Richtung, die der Fahrer einschlagen will.

Beim R8 V10 plus sind viele Anbauteile der Karosserie – etwa die sideblades auf den Flanken, die Außenspiegelgehäuse, der vergrößerte Frontspoiler und der markante Diffusor – aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) gefertigt. Dasselbe Material ist auch im Innenraum im Einsatz; Fahrer und Beifahrer nehmen auf Schalensitzen mit klappbaren Lehnen Platz.

Antrieb
Ende 2012 ist die Siebengang S tronic in die Baureihe eingezogen. Sie trägt stark zu den beeindruckenden Fahrleistungen des Audi R8 bei. Bei allen Varianten, in denen sie an Bord ist, haben sich die Werte für den Sprint von 0 auf 100 km/h im Vergleich zur zuvor eingesetzten R tronic um 0,3 Sekunden verbessert, der Verbrauch ist um bis zu 0,9 Liter pro 100 Kilometer gesunken.

Der Achtzylinder gibt 316 kW (430 PS) Leistung ab. Im Zusammenspiel mit der Siebengang S tronic beschleunigt er das R8 Coupé in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 300 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das Audi R8 V10 Coupé mit der S tronic erledigt den Standardsprint in 3,6 Sekunden, seine Spitze liegt bei 314 km/h. Sein Zehnzylinder leistet 386 kW (525 PS). An der Spitze der Palette steht der R8 V10 plus mit 404 kW (550 PS) Leistung. Er beschleunigt mit der S tronic in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht 317 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Die Motorenpalette:

  • 4.2 FSI quattro mit 316 kW (430 PS)
  • 5.2 FSI quattro mit 386 kW (525 PS)
  • 5.2 FSI quattro mit 404 kW (550 PS)

Als Kraftübertragung steht beim V8 neben der Sechsgang-Handschaltung die Siebengang S tronic bereit; bei den V10-Motorisierungen ist sie Serie. Die Kräfte gelangen über den permanenten Allradantrieb quattro, der stark heckbetont ausgelegt ist, auf die Straße. Sein Herzstück ist eine Viscokupplung, die an der Vorderachse montiert ist. An der Hinterachse verbessert ein mechanisches Sperrdifferenzial die Traktion.

Fahrwerk
Bei allen Varianten des R8 beträgt die Achslastverteilung etwa 43 : 57 – ideal für einen Mittelmotor-Sportwagen. Die Trockensumpfschmierung erlaubt es, die Motoren tief einzubauen, der Schwerpunkt des Automobils liegt extrem niedrig. Doppelte Querlenker aus Aluminium führen alle Räder. Die adaptive Dämpfung Audi magnetic ride (Serie beim R8 V10 Coupé) variiert die Arbeitsweise der Stoßdämpfer je nach Bedarf. Beim Audi R8 V10 plus ist das Fahrwerk dezidiert dynamisch abgestimmt.

Je nach Motorisierung messen die Leichtmetallräder 18 oder 19 Zoll. Die Bremsanlage beeindruckt mit gewaltiger Kraft. Alle vier Scheiben sind innenbelüftet und gelocht, ihr Wave-Design senkt das Gewicht. Optional montiert Audi Scheiben aus Kohlefaser-Keramik, die noch leichter und dabei extrem standfest und lang­lebig sind. Beim R8 V10 plus sind sie Serie.

Audi R8 Spyder
Die Karosserie des offenen Hochleistungssportwagens wiegt nur 216 Kilogramm; der Deckel des Verdeckkastens und die Seitenteile sind aus CFK gefertigt. Das Stoffverdeck mit einer größtenteils aus Aluminium und Magnesium bestehenden Mechanik, ist leicht und kompakt. Es lässt sich in 19 Sekunden elektrohydrau­lisch öffnen und schließen, auch während der Fahrt bis 50 km/h.

Highspeed-tauglich und leise ist auch das Softtop, dessen Gestänge von einem Innenhimmel abgedeckt wird. Von ihm getrennt steht eine beheizbare Glasscheibe in der Schottwand zwischen Passagier- und Motorraum. Sie lässt sich per Schalter ein- und ausfahren, damit übernimmt sie die Funktion des Windschotts.

Die Fahrleistungen und Verbrauchswerte des R8 Spyder unterscheiden sich nur minimal von der Coupé-Version. Die Siebengang S tronic ist beim V8 optional erhältlich, beim V10 ist sie serienmäßig eingebaut.

Die Motorenpalette:

  • 4.2 FSI quattro mit 316 kW (430 PS)
  • 5.2 FSI quattro mit 386 kW (525 PS)

Die angegebenen Ausstattungen, Daten und Preise beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Verbrauchsangaben Audi R8 Roadster:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,9 - 12,4; CO2-Emission kombiniert in g/km: 346 - 289


Verbrauchsangaben Audi R8 Spyder:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,9 - 12,6; CO2-Emission kombiniert in g/km: 349 - 294

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi Modellprogramm
(PDF, 271 KB)