Pressemitteilung

Audi News

Ingolstadt, 10.09.2013

Noch mehr Souveränität – der neue Audi A8

Audi A8 4.2 TDI quattro

Überlegenes Design, Verarbeitung in Manufakturqualität, konsequenter Leichtbau und eine Fülle an Highend-Technologien: Audi präsentiert auf der IAA in Frankfurt am Main sein erfolgreiches Flaggschiff, den A8, umfangreich überarbeitet. Die Motorenpalette ist erneut stärker und effizienter geworden, neue Assistenzsysteme und die innovativen Matrix LED-Scheinwerfer machen das Fahren noch souveräner.

Im weltweiten Luxussegment, der anspruchsvollsten Automobilkategorie, gehört Audi mit dem A8 zu den Innovationsführern. Eine herausragende Stärke der großen Limousine ist ihr geringes Gewicht: Mit dem normalen Radstand wiegt der Audi A8 3.0 TFSI quattro leer gerade mal 1.830 Kilogramm – der Bestwert unter den Wettbewerbern mit Allradantrieb.

Der entscheidende Leichtbau-Faktor ist die Karosserie, die mit Ausnahme der B-Säulen vollständig aus Aluminium gefertigt ist. In der Audi Space Frame-Bauweise (ASF) konzipiert, bringt sie nur 231 Kilogramm auf die Waage, etwa 40 Prozent weniger als eine vergleichbare Konstruktion aus Stahl. Die ASF-Karosserie macht auf vielen Technikfeldern weitere Gewichtseinsparungen möglich, von den Bremsen bis zum Tank.

Mit unverändert 5,14 Meter Länge, 2,99 Meter Radstand, 1,95 Meter Breite und 1,46 Meter Höhe hat der Audi A8 den sportlichsten Auftritt im Wettbewerb. Im A8 L kommen bei Radstand und Länge jeweils 13 Zentimeter dazu. Beide Karosserievarianten haben mit TDI-Motor einen cw-Wert von nur 0,26. Mit TFSI-Motor sind es 0,27.

Bei der Überarbeitung des A8 hat Audi großes Augenmerk auf die Akustik gelegt. Zusätzliche Dämmmaßnahmen senken das ohnehin schon niedrige Geräusch-niveau im Innenraum noch weiter ab. Der Gepäckraum misst nun maximal 520 Liter und lässt sich durch den geänderten Zuschnitt erheblich besser beladen. Auf Wunsch schließt sich die Heckklappe elektrisch; mit einem Tastendruck lässt sich gleich das ganze Auto verriegeln.

Dynamisch und zugleich ausgewogen elegant – das Design der großen Limousine hat weiter an Ausdruck gewonnen. Die Motorhaube, der Singleframe-Grill und der Frontstoßfänger sind noch plastischer und präziser gezeichnet; die Unterkante der Scheinwerfer verläuft gerade. Auf dem deutschen Markt sind bei den V8-Motorisierungen LED-Scheinwerfer Serie.

Auf Wunsch liefert Audi die Scheinwerfer in der Matrix LED-Technologie, die in Design und Technik neue Maßstäbe setzt. Das Fernlicht ist hier in jeweils 25 Einzelsegmente aufgeteilt. Die kleinen Leuchtdioden, die mit vorgeschalteten Linsen und Reflektoren zusammenarbeiten, werden je nach Situation einzeln zu- und abgeschaltet oder gedimmt. So reagiert das System hochpräzise auf andere Autos, die es mit einer Kamera erkennt, und leuchtet dabei die Straße immer hell aus. Weitere Features der neuen Scheinwerfer sind das intelligente Kurvenlicht, das Tagfahrlicht mit neuer Optik und das Blinklicht mit dynamisierter Anzeige.

Auch am Heck des neuen Audi A8 sind die LED-Leuchten flacher geworden; eine durchgängige Chromleiste verbindet sie miteinander. Der neu gezeichnete Stoßfänger schließt bei allen Motorisierungen bis auf den S8 zwei rautenförmige Endrohre ein. Chromleisten im unteren Bereich der Karosserie, feine Einleger in den Türgriffen und hochglänzend schwarze Fensterrahmen runden die Differenzierungen ab. Zwölf Lackfarben, darunter fünf neue, stehen zur Wahl. Das Angebot an Rädern reicht bis zu 21 Zoll mit Reifen der Dimension 275/35.

Die Motoren: mehr Leistung bei höherer Effizienz
Neben den Modellen S8, A8 L W12 quattro und A8 hybrid wird der neue Audi A8 auf dem deutschen Markt mit zwei TFSI-Benzinmotoren und zwei TDI-Aggregaten angeboten. Ein Paket reibungssenkender Maßnahmen verringert den Verbrauch um bis zu zehn Prozent, bei den meisten Aggregaten ist zugleich die Leistung gestiegen. Sämtliche Motoren halten die Limits der Euro-6-Norm bereits heute ein.

Der A8 3.0 TFSI quattro, hat einen V6 mit abschaltbarem mechanischem Kompressor unter der Motorhaube und leistet jetzt 228 kW (310 PS) – ein Plus von 15 kW (20 PS). Der V6 beschleunigt die Limousine mit normalem Radstand in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximale Geschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Verbrauch beträgt im Schnitt 7,8 Liter pro 100 Kilometer (183 Gramm CO2 pro Kilometer).

Beim A8 4.0 TFSI quattro, dem V8-Biturbo, ist die Leistung auf 320 kW (435 PS) gestiegen, 11 kW (15 PS) mehr als bisher. Die Eckdaten: von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden, mittlerer Verbrauch 9,1 Liter pro 100 Kilometer (213 Gramm CO2 pro Kilometer). Zu dieser Effizienz trägt das System Audi cylinder on demand (COD) stark bei – im Teillastbetrieb legt es vier der acht Zylinder still.

Mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 5,9 Liter pro 100 Kilometer (155 Gramm CO2 pro Kilometer) setzt der 3.0 TDI clean diesel eine neue Best-marke im allradgetriebenen Luxussegment. Mit 190 kW (258 PS) leistet der V6-Diesel 6 kW (8 PS) mehr als bisher; er bringt die Limousine in 5,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

Beim Drehmoment liegt der 4.2 TDI clean diesel an der Spitze der A8-Palette – er stemmt 850 Nm auf die Kurbelwelle. Seine Leistung hat Audi um satte 25 kW (34 PS) auf 283 kW (385 PS) erhöht. Mit dem mächtigen V8-Diesel erledigt der A8 den Standardsprint in 4,7 Sekunden, sein durchschnittlicher Verbrauch liegt bei 7,4 Liter pro 100 Kilometer (194 Gramm CO2 pro Kilometer).

Kraftübertragung: tiptronic und quattro
Bei allen Varianten der Modellfamilie dient eine schnell und komfortabel schaltende Achtstufen-tiptronic als Kraftübertragung. Das Getriebe, das über einen eleganten Wählhebel und über Lenkradwippen elektronisch gesteuert werden kann, arbeitet mit dem permanenten Allradantrieb quattro zusammen. Letzterer ist beim A8 Serie (mit Ausnahme des A8 hybrid). Auf Wunsch ergänzt Audi den quattro-Antrieb mit dem Sportdifferenzial an der Hinterachse – dies macht das Handling noch agiler, weil sich die Kräfte dann je nach Bedarf zwischen den Rädern verteilen. Beim S8 und beim A8 4.2 TDI clean diesel quattro ist das Sportdifferenzial Serie.

Zum sportlichen Charakter des Audi A8 leistet das aufwendige Fahrwerk einen großen Beitrag. Die Achslastverteilung ist ausgewogen, alle Radlenker bestehen aus Aluminium. Das Fahrdynamiksystem Audi drive select, mit dem der Fahrer die Arbeitsweise verschiedener Technikbausteine wie beispielsweise die Lenkung und die Gaspedalkennlinie beeinflussen kann, ist Serie. Es steuert auch die adaptive air suspension samt adaptiver Dämpfung, die das Niveau der Karosserie an die gefahrene Geschwindigkeit anpasst. Wenn gewünscht, liefert Audi die Luftfederung auch in einem sportlicheren Setup.

Die Servolenkung nutzt jetzt einen effizienten elektromechanischen Antrieb; er senkt den Kraftstoffverbrauch und erlaubt darüber hinaus den Einsatz zahlreicher Assistenzsysteme. Alternativ ist die Dynamiklenkung erhältlich – sie variiert ihre Übersetzung mit der Geschwindigkeit. Die Bremsscheiben sind grundsätzlich innenbelüftet. Für die V8-Motorisierungen sowie für den S8 und den A8 L W12 gibt es auf Wunsch Scheiben aus Kohlefaser-Keramik.

Eine neue Komponente des Leichtbaukonzepts von Audi sind die Aluminium-Technologieräder im Format 9 J x 20. Als Basis dienen geschmiedete Trägerräder die durch ein spezielles Verfahren mit einem Zehnspeichen-Designelement aus hochfestem Kunststoff verbunden werden. Diese Technologie gibt den Designern die Freiheit, großflächig und zugleich dreidimensional zu gestalten.

Elegant und leicht: Das Interieur
Das Interieur des Audi-Flaggschiffs fasziniert durch seine elegante, leichte Linienführung. Die Instrumententafel ist schlank und niedrig, unter der Wind-schutzscheibe spannt sich ein langer Bogen, der „wrap-around“. Das Raum-angebot ist auf allen Plätzen großzügig. Bei den vorderen Sitzen reicht das breit gefächerte Angebot bis zur Belüftung und zur Massage in je fünf Programmen und Intensitäten.

Für den A8 und den A8 L liefert Audi im Fond optional zwei elektrisch einstellbare Einzelsitze; beim A8 L steht dazu eine durchgehende belederte Mittelkonsole zur Wahl. Als First-Class-Lösung fungiert hier der Ruhesitz mit elektrisch verstell-barer Fußablage, bei ihm sind alle verfügbaren Luxus-Lösungen bereits mit an Bord.

Zu den zahlreichen Einzeloptionen in der A8-Familie gehören eine Vierzonen-Komfortklimaautomatik, das Panorama-Glasdach, der Komfortschlüssel samt Servoschließung für die Türen, die Privacy-Verglasung, eine Kühlbox, Klapptische sowie ein Ionisator zur Verbesserung der Luftqualität.

Audi-Qualität kennt keinen Kompromiss – alle Materialien im neuen A8 sind sorgsam ausgewählt und präzise verarbeitet. Liebevoll ausgeführte Details dokumentieren den Manufakturcharakter – von den kaum noch sichtbaren Spaltmaßen in den zweiteiligen Dekorleisten über die Ambientebeleuchtung mit ihrem regelbaren LED-Licht bis zu den Bezügen in noblen Lederqualitäten. An der Spitze steht hier jetzt das neue Leder mit dem Namen Unikat im Farbton Muskatbraun, das besonders naturnah, weich und atmungsaktiv ist.

Bei den Bezugsmaterialien, Dekorleisten und Interieurfarben präsentiert sich die Palette in vielen Bereichen neu arrangiert – neu sind etwa die Holzarten Pappelmaser Braunsilber und Eschenmaser Braungold naturell, deren feine Poren mit geringen Mengen Silber beziehungsweise Gold gefüllt sind. Audi design selection bietet den Kunden eine ästhetische Vorauswahl an exklusiven Materialien und Farben im Innenraum, darunter Platanengrau, Marmorgrau und Vermontbraun für den S8. Das Programm Audi exclusive bietet besonders anspruchsvollen Kunden einen noch weiteren Individualisierungsgrad.

Typisch Audi, wartet das Flaggschiff der Marke trotz der Fülle an Funktionen mit einer vorbildlich klaren Bedienung auf. Das Fahrerinformationssystem mit farbigem Siebenzoll-Monitor und der MMI-Monitor mit acht Zoll Diagonale sind Serie. Wenn die optionale MMI Navigation plus an Bord ist, bringt das Bedienterminal auf der Konsole des Mitteltunnels ein Touchpad mit. Über das MMI touch kann der Fahrer viele Funktionen steuern – beispielsweise kann er das Navigationsziel eingeben, indem er die Buchstaben auf das Pad schreibt.

Als ideale Erweiterung der MMI Navigation plus ist Audi connect inklusive Auto-telefon erhältlich. Es verbindet den neuen A8 über ein integriertes UMTS-Modul mit dem Internet. Die Beifahrer können dank des WLAN-Hotspots mit ihren mobilen Endgeräten frei surfen und mailen, für den Fahrer kommen die maßgeschneiderten Online-Services von Audi connect ins Auto, darunter die Verkehrsinformationen online mit ihren Echtzeit-Daten und die Navigation mit Google Earth und Google Street View.

Im Bereich Multimedia sorgt das Bang & Olufsen Advanced Sound System für guten Ton, das 19 Lautsprecher mit über 1.400 Watt Leistung ansteuert. Das Rear Seat Entertainment für die Fondpassagiere umfasst unter anderem zwei große Displays, Bluetooth-Kopfhörer und einen DVD-Player.

Die MMI Navigation ist eng mit weiteren Systemen an Bord des Audi A8 vernetzt, darunter auch mit der optionalen adaptive cruise control mit Stop&Go-Funktion. Der Radar-Tempomat ist seinerseits mit einer Ausbaustufe des serienmäßigen Sicherheitssystems Audi pre sense basic gekoppelt, ebenso wie der Audi side assist, eine weitere Sonderausstattung. Ergänzend steht die kamerabasierte Tempolimitanzeige zur Wahl.

Neue Assistenzsysteme
Im neuen A8 debütieren neue Assistenzsysteme, darunter der Audi active lane assist, der die Lenkrichtung gegebenenfalls leicht korrigiert, und der Parkassistent mit Umgebungsanzeige, der die Lenkarbeit beim Parken übernimmt. Das ebenfalls neue Head-up-Display, das wichtige Informationen im Sichtbereich des Fahrers auf die Windschutzscheibe projiziert, ist elegant in die Instrumententafel integriert. Der Nachtsichtassistent erkennt jetzt nicht nur Fußgänger, sondern auch größere Wildtiere und kann den Fahrer vor ihnen warnen.

Der neue Audi A8 fährt im November in Deutschland zu den Händlern. Trotz der noch großzügiger gewordenen Ausstattung und der stärkeren Motoren steigen seine Preise nur geringfügig. In Deutschland wird das neue Audi Modell ab 74.500 Euro angeboten.

Audi A8 L W12 quattro (vorläufige Daten)
Der Audi A8 L W12 quattro nutzt einen souveränen Benzinmotor, der dank seines W-förmigen Layouts besonders kurz und leicht ist. Aus 6,3 Liter Hubraum schöpft der Sauger 368 kW (500 PS) und bleibt dennoch laufruhig. Der Sprint von 0 auf 100 km/h ist in 4,7 Sekunden abgehakt, der durchschnittliche Verbrauch bleibt mit 11,7 Liter pro 100 Kilometer (270 Gramm CO2 pro Kilometer) moderat und ist damit Benchmark im Wettbewerb der Zwölf-Zylinder-Limousinen. Bei niedriger Last wird ein neu entwickeltes COD-System aktiv; es legt bei sechs der zwölf Zylinder die Einspritzung und die Zündung zeitweise still.

Als Topmodell der Baureihe ist der Audi A8 L W12 quattro ausschließlich mit langem Radstand erhältlich. Seine luxuriöse Ausstattung umfasst die MMI Navigation plus mit MMI touch, Audi connect inklusive Autotelefon, die LED-Scheinwerfer, eine Servoschließung, den Komfortschlüssel, die Vierzonen-Klimaautomatik, die Einzelsitze im Fond und eine geräuschdämmende Verglasung. In den Reifen verringert ein neuartiger Absorberschaum die Abrollgeräusche. Erstmalig bietet Audi beim W12 auch Active Noise Cancellation (ANC) an, wodurch selbst im effizienten Sechs-Zylinder-Betrieb des Systems Audi cylinder on demand (COD) die akustische Souveränität des Topmodells erhalten bleibt.

Für Kunden, die das ganz Besondere suchen, ist der A8 Audi exclusive concept gedacht. Diese Ausstattung ist in limitierter Auflage (50 Autos) für den A8 L W12 quattro erhältlich. In seinem Interieur dominiert Leder in der Farbe Agatha cognac der italienischen Möbelmanufaktur Poltrona Frau. Die Dekoreinlagen bestehen aus Oliveeschemaserholz silberbraun naturell; ihr graubrauner Farbton harmoniert mit den granitgrauen Biesen an den Sitzen. Für das Exterieur empfiehlt Audi die Lackierung Tierra Del Fuego.

Audi S8
Mit 382 kW (520 PS) – der S8 ist die große Sportlimousine von Audi. Sein 4.0 TFSI mit quattro-Antrieb bringt ihn in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, begnügt sich jedoch auf 100 Kilometer mit durchschnittlich 9,6 Liter Kraftstoff (225 Gramm CO2 pro Kilometer). An diesem Top-Wert hat die COD-Technologie, die im Teillastbereich die Effizienz des klangvollen V8-Biturbo stark verbessert, großen Anteil. Die Active Noise Cancellation (ANC) kompensiert Störgeräusche im Vierzylinderbetrieb mit gezieltem Gegenschall im Innenraum, zugleich dämmen aktive Motorlager die Vibrationen. Der A8 4.0 TFSI quattro, der A8 L W12 quattro und der A8 hybrid haben das ANC-System ebenfalls an Bord.

Die Abgasanlage des Audi S8 mündet in zwei elliptische Doppelendrohre – eine Ausnahme in der A8-Familie. Die Dynamiklenkung, der quattro-Triebstrang mit dem Sportdiffenzial und die adaptive air suspension sport mit S-spezifischer Abstimmung sind Serie. Die Räder haben 20 Zoll Durchmesser, die Bremssättel der Vorderachse tragen S8-Embleme.

Optisch gibt sich der Audi S8 an einigen markanten Designveränderungen zu erkennen. Für das Interieur steht die Audi design selection Schwarz/Vermontbraun mit Dekoreinlagen in Carbon Köper kupfer bereit.

Der Audi A8 hybrid (vorläufige Daten)
Mit seinem 2.0 TFSI leistet der Audi A8 hybrid 155 kW (211 PS), die E-Maschine gibt 40 kW und 210 Nm Drehmoment ab. Dabei beträgt der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch nur 6,3 Liter pro 100 Kilometer (147 Gramm CO2 pro Kilometer). Durch eine Kupplung miteinander verbunden, schicken beide Antriebe ihre Kräfte über eine stark modifizierte Achtstufen-tiptronic auf die Vorderräder. Unterstützt die E-Maschine den Vierzylinder als E-Booster, liegen die Systemleistung bei 180 kW (245 PS) und das Systemdrehmoment bei 480 Nm.

Als Energiespeicher dient eine im Heck platzierte Lithium-Ionen-Batterie mit 1,3 kWh Nominalenergie. Die Hybridlimousine kann bis 100 km/h Tempo elektrisch fahren. Optisch ist der A8 hybrid, den Audi auch mit langem Radstand liefert, vor allem an seinen Felgen im Turbinendesign zu erkennen. Spezifische Anzeigen informieren den Fahrer über die Arbeit des Hybridantriebs. Für den 335 Liter großen Gepäckraum steht ein maßgeschneidertes Audi-Kofferset serienmäßig zur Verfügung.

Die angegebenen Ausstattungen, Daten und Preise beziehen sich auf das in Deutschland angebotene Modellprogramm. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Verbrauchsangaben Audi A8:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,3 - 5,9; CO2-Emission kombiniert in g/km: 264 - 144


Verbrauchsangaben Audi A8 L:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,3 - 6; CO2-Emission kombiniert in g/km: 264 - 146

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi News
(PDF, 189 KB)