Pressemitteilung

Ingolstadt, 19.09.2013

AUDI AG wird Spielzeitpartner des STADTTHEATER INGOLSTADT

Audi und das Stadttheater Ingolstadt haben im Vorfeld der neuen Theatersaison 2013/2014 eine gemeinsame Spielzeitpartnerschaft geschlossen.

Im Rahmen der programmatischen Veränderung unter der Intendanz von Knut Weber, hat das Stadttheater mit einer entschiedenen Fokussierung auf die Stadt, der Eröffnung einer „Visionenwerkstatt“, der Spartengründung „Junges Theater“ sowie  überregionalen und internationalen Kooperationen vielfältige und neue Möglichkeiten für diese Zusammenarbeit mit Audi ArtExperience geschaffen.

„Diese neue Form der Kooperation, die u.a. in der Zusage des Architekten Jürgen Mayer H., ein Bühnenbild für das Stadttheater zu entwerfen, ihren Ausdruck findet, eröffnet wunderbare Perspektiven“, sagt Stadttheater-Intendant Knut Weber.

Zu Beginn der neuen Saison wird „Solo für Stars“ durch die Spielzeitpartnerschaft abgelöst. Zahlreiche national bekannte und beliebte Schauspielgrößen gaben seit 1997 ihr Gastspiel im Stadttheater Ingolstadt, darunter Manfred Krug, Klaus Maria Brandauer und Martina Gedeck. Als letzter Gast begibt sich am 17. Oktober Heiner Lauterbach auf eine „Italienische Reise“. Sein Auftritt bildet den Abschluss von „Solo für Stars“.

Erste gemeinsame Veranstaltung im Rahmen der neuen Kooperation wird das diesjährige Spielzeiteröffnungsspektakel. Seit der Saison 2011/2012 eröffnet das Stadttheater Ingolstadt seine Saison jeweils mit einer solchen Veranstaltung im Stadtraum. Auf die „Unsichtbaren Städte“ und „Schlaflos in Ingolstadt“ folgt 2013 „Die Geheimen Gärten von Ingolstadt“ entlang des Künettegrabens. Diese Projekte im öffentlichen Raum werden ab der Spielzeit 2013/2014 direkt von Audi unterstützt. Die Zuschauer erwartet beim diesjährigen Spektakel ein inszenierter Spaziergang auf den Spuren der deutschen Spätromantik. Akteure des Stadttheaters Ingolstadt präsentieren entlang der Strecke Assoziationen zu den Themenkreisen Ordnung und Chaos, Kultur, Natur und Zivilisation; die Audi Bläserphilharmonie begleitet das Ensemble dabei musikalisch.

In der Reihe „Visionenwerkstatt“ treffen sich die Interessen von Audi und Stadttheater. Mit der „Audi Urban Future Initiative“ werden Visionen zukünftiger Mobilität, Kommunikation, Architektur und urbanen Lebens weltweit thematisiert. So stellte der 1. Preisträger, Jürgen Mayer H., in der Auftaktveranstaltung der Reihe seine Zukunftsvisionen vor. Weitere Diskussionsveranstaltungen sollen folgen.

In Rahmen der „Visionenwerkstatt“ stellt das Theater Fragen nach der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer Städte und konkret der Stadt Ingolstadt. Die Projekte „Sprechzimmer“ (2012/13), „Ich will keinen Seniorenteller“ (2013/14) oder die geplante „Kinderstadt“ (2014/15) stellen ebenfalls Fragen nach der Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft.

Eine Projektgruppe aus Vertretern des Stadttheaters und von Audi werden zukünftig Ideen entwickeln, die das Engagement dauerhaft mit Leben füllen.

„Die Spielzeitpartnerschaft stellt das Engagement zwischen Audi und dem Stadttheater auf neue Füße und intensiviert die erfolgreiche Zusammenarbeit“, erklärt Sebastian Wieser, Kulturreferent der AUDI AG.

Mit der Uraufführung der Kinderoper „Der Fuchs der den Verstand verlor“ von Martin Baltscheit und der Musik von Sandra Weckert betritt das Stadttheater Ingolstadt ein neues Terrain. Im Rahmen der Spielzeitpartnerschaft unterstützt die AUDI AG dieses Projekt für Kinder ab sechs Jahren.

„Die Geheimen Gärten von Ingolstadt“
Ein Spaziergang
Mit dem Ensemble des Stadttheaters, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt und der Audi Bläserphilharmonie sowie den Künstlern Simona Koch, Markus Jordan, Thomas Neumaier

Premiere am Freitag, den  27. September 2013, 20.30 Uhr, Künettegraben
Start: Parkplatz Hallenbad
Eintritt: 7 €
Öffentliche Generalprobe am Donnerstag, den  26. September 2013, 20.30 Uhr, Künettegraben
Start: Parkplatz Hallenbad
Eintritt: 5 €

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

AUDI AG wird Spielzeitpartner des STADTTHEATER INGOLSTADT
(PDF, 45 KB)