Pressemitteilung

Neckarsulm, 24.09.2013

Audi feiert Richtfest auf den Böllinger Höfen

  • Neue Audi-Betriebsstätte größtes Bauprojekt im Raum Heilbronn
  • Inbetriebnahme der Logistikhalle Anfang 2014
  • Mitte 2014: Produktionsstart in neuer R8-Fertigung

Ein aktueller Blick auf die Baustelle: Auf der neuen Audi-Betriebsstätte auf den Böllinger Höfen entstehen eine Logistikhalle und neue Fertigungsanlagen für den Audi R8.

Rund 18 Monate nach Baubeginn feiert Audi heute am Standort Neckarsulm das Richtfest seiner neuen Betriebsstätte auf den Böllinger Höfen. Auf einer Fläche von 23 Hektar entstehen hier eine Logistikhalle und neue Fertigungsanlagen für den Audi R8. Ab Mitte 2014 wird der Supersportwagen vom Band fahren.

Werkleiter Fred Schulze begrüßt gemeinsam mit Franciscus van Meel, Geschäfts-führer der quattro GmbH und Dieter Braun, Leiter der Werklogistik am Standort Neckarsulm, rund 200 Gäste zum Richtfest der neuen Audi-Betriebsstätte. Mit einer Fläche von 23 Hektar umfasst das neue Gelände etwa ein Viertel des gesamten Audi-Standorts Neckarsulm. Damit ist das Projekt das derzeit größte Bauvorhaben im Raum Heilbronn. „Die neue Betriebsstätte ist ein wichtiger Baustein für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit des Audi-Standorts“, sagt Schulze. „Die Baumaßnahme schafft den nötigen Platz für die Großserien-Produktion in Neckarsulm.“

Ab Mitte 2014 ziehen Karosseriebau, Logistik und Montage für den Audi R8 auf das neue Audi-Gelände. „Die gesamte Fertigungskompetenz des R8 ist dann unter einem Dach gebündelt“, sagt van Meel. „Dadurch können wir unseren Produktionsprozess optimieren und die Kleinserienkompetenz am Standort Neckarsulm weiter ausbauen.“ Rund 250 Mitarbeiter, die schon heute Teil der Audi-Mannschaft sind, werden dafür einen neuen Arbeitsplatz auf den Böllinger Höfen beziehen.

Neben den R8-Fertigungsanlagen entsteht ein 325 Meter langes und 115 Meter breites Logistikzentrum, das bereits Anfang 2014 in Betrieb gehen wird. Es steht auf einer Fläche von umgerechnet fünf Fußballfeldern. „Mit diesem Gebäude reagieren wir auf die steigende Produktkomplexität am Standort“, erklärt Braun.  „Von 2014 an werden hier rund 5.000 Behälter für die Produktion im Werk Neckarsulm umgeschlagen.“ Beim Bau der neuen Halle setzt die Marke mit den Vier Ringen auf ressourcenschonende Maßnahmen. Audi wird zum Beispiel Regenwasser zur Wiederverwendung sammeln und ausgewählte Bereiche mit Solarenergie beheizen.

Schon jetzt ist Audi Neckarsulm einer der Standorte mit der größten Produktvielfalt im Konzern und das komplexeste Werk in Europa. Die Investition in den Industriepark Böllinger Höfe ist ein Baustein der Audi-Wachstumsstrategie 2020.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi feiert Richtfest auf den Böllinger Höfen
(PDF, 181 KB)