Pressemitteilung

Ingolstadt, 11.11.2013

Audi R8 LMS startet in neuer US-Rennserie

  • Flying Lizard Motorsports neues Audi-Kundenteam in den USA
  • Einsatz von zwei R8 LMS in der United SportsCar Championship
  • Leiter Kundensport Romolo Liebchen: „Weitere Teams werden folgen.“

Audi R8 LMS bei Testfahrten in Daytona

Der Audi R8 LMS wird in der Motorsport-Saison 2014 auch in der United SportsCar Championship an den Start gehen. Als erstes Audi-Kundenteam hat Flying Lizard Motorsports aus Kalifornien zwei R8 LMS für die neue US-Sportwagen-Rennserie genannt.

„Wir freuen uns, dass sich ein so renommiertes Team für den Audi R8 LMS entschieden hat“, erklärt Romolo Liebchen, Leiter Audi Sport customer racing. „Es ist unser Ziel, wieder stärker im US-Rennsport präsent zu sein. Ich bin überzeugt, dass Flying Lizard 2014 nicht das einzige Team in der United SportsCar bleiben wird, das auf den Audi R8 LMS setzt. Weitere Teams werden folgen.“

Das Kundensport-Programm der AUDI AG startete im Jahr 2009. Zu Beginn der Saison 2013 wurde der 100. Kundensport-Rennwagen auf Basis des Audi R8 ausgeliefert. Siege bei den wichtigsten Langstrecken-Rennen der Welt und zahlreiche Meisterschaften gehen auf das Konto des Mittelmotor-Sportwagens. In diesem Jahr gewannen Audi-Kundenteams Titel in Belgien, Deutschland, Portugal und Schweden sowie in der FIA GT Series und in der GT Sprint International Series. In der VLN-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife war der Audi R8 LMS ultra mit vier Gesamtsiegen das erfolgreichste Auto der Saison. Zudem gelang Audi Sport customer racing beim 24-Stunden-Rennen in Daytona (USA) im Januar ein Doppelsieg in der GT-Klasse.

Daytona ist am 25./26. Januar 2014 auch Schauplatz des ersten Rennens der United SportsCar Championship, zu der die bisherige American Le Mans Series und die GRAND-AM fusionieren. Die US-Langstrecken-Klassiker in Sebring, Watkins Glen und Road Atlanta zählen ebenfalls zu der aus zwölf Rennen bestehenden Rennserie.

Der Audi R8 LMS startet in der Klasse GT Daytona (GTD) für seriennahe Sportwagen. 50 Prozent aller Teile werden unverändert vom Serien-R8 übernommen. Mit Wartungsintervallen von 20.000 Kilometern gilt der robuste und leistungsstarke 5,2-Liter-V10-FSI-Motor des Audi R8 LMS als besonders servicefreundlich und kosteneffizient.

Die GTD-Variante des Audi R8 LMS unterscheidet sich nur in Details vom GT3-Rennwagen Audi R8 LMS ultra. Mitte November wird das Team von Flying Lizard in Sebring und Daytona erste Testfahrten mit dem Audi R8 LMS absolvieren.

– Ende –
DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi R8 LMS startet in neuer US-Rennserie
(PDF, 75 KB)