Pressemitteilung

Audi Betriebsversammlung Ingolstadt

Ingolstadt, 02.12.2013

Audi baut neues Modell Q1 ab 2016 in Ingolstadt

  • Zukunftsweisende Entscheidung für das Werk Ingolstadt
  • Peter Mosch, Audi Gesamtbetriebsratsvorsitzender: „Ein großer Erfolg für die Belegschaft“
  • Audi-Chef Rupert Stadler: „Der Q1 ist ein attraktiver Einstieg in die Q-Familie“

(von links nach rechts): Thomas Sigi (Personalvorstand), Frank Dreves (Produktionsvorstand), Jörg Schlagbauer (IG Metall Vertrauenskörperleiter), Peter Mosch (Gesamtbetriebsratsvorsitzender), Max Wäcker (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Ingolstadt) und Rupert Stadler (Vorstandsvorsitzender der AUDI AG) auf der heutigen Audi-Betriebsversammlung in Ingolstadt.

Nach mehrmonatigen Verhandlungen setzte sich der Betriebsrat mit seiner Forderung für ein neues Modell in Ingolstadt durch. „Der Q1 kommt nach Ingolstadt“, verkündete Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, auf der heutigen Betriebsversammlung. Diese zukunftsweisende Modellentscheidung für das Werk Ingolstadt sichert nachhaltig Arbeitsplätze am Standort. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG: „Der Q1 wird die Erfolgsgeschichte der Audi Q-Modelle fortschreiben“.

Ein neues Modell sei für den Standort nötig, da der Audi Q5 in drei Jahren im neuen Audi-Werk San José Chiapa in Mexiko produziert wird, sagte Mosch. „Diese Entscheidung für den Q1 ist ein klares Bekenntnis für Ingolstadt als Produktionsstandort. Wir werden uns auch künftig dafür einsetzen, das Werk noch stärker zum technologischen Leit-Werk im Audi-Konzern auszubauen“, betonte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende. Die Modellentscheidung sei ein Beleg, dass die Mitbestimmung der Arbeitnehmervertreter Arbeitsplätze sichert und somit die Internationalisierung des Audi-Konzerns nicht auf Kosten der deutschen Standorte gehe.

„Wir Ingolstädter fertigen künftig den Audi Q1 in unseren Werkshallen und können somit beruhigt in die Zukunft schauen“, verkündete Mosch vor rund 6.000 Beschäftigten am Nachmittag auf der Betriebsversammlung. „Die mehrmonatigen Verhandlungen, den Q1 nach Ingolstadt zu holen, haben sich gelohnt. Für die Belegschaft ist das ein großer Erfolg“.

Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG, Rupert Stadler, wertet die Entscheidung als wichtigen Baustein der Wachstumsstrategie von Audi: „Der Q1 ist extrem erfolgsversprechend. Er bietet einen ganz neuen Einstieg in das boomende Segment der SUVs“. Außerdem zog Stadler Bilanz für ein ereignisreiches Jahr: „Wir haben engagiert angepackt und können unter dem Strich auf ein für unser Unternehmen außerordentlich erfolgreiches Jahr zurückblicken“.

Max Wäcker, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender in Ingolstadt, sprach von den wichtigsten Standortprojekten der letzten Monate: „Mit der neuen Komponentenfertigung in Münchsmünster und dem Audi driving experience center in Neuburg stärkt Audi nachhaltig die wirtschaftliche Entwicklung in der Region und schafft neue Arbeitsplätze“. Zudem ist die Zahl von fast 37.000 Beschäftigten für den Standort ein historischer Höchststand.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi baut neues Modell Q1 ab 2016 in Ingolstadt
(PDF, 187 KB)