Pressemitteilung

Neckarsulm, 05.12.2013

Audi-Weihnachtsspende: 250.000 Euro für den guten Zweck

  • Neue Rekord-Spendensumme der Neckarsulmer Belegschaft
  • Unternehmen stockt um 75.000 Euro auf
  • Hilfe für 21 soziale Einrichtungen in der Region
  • Betriebsratsvorsitzender Norbert Rank: „Solidarität mit benachteiligten Menschen“

250.000 Euro für den guten Zweck: Der Neckarsulmer Betriebsratsvorsitzende Norbert Rank übergab zusammen mit seinen Betriebsratskollegen Rolf Klotz, Jürgen Mews, Rainer Schirmer und dem Neckarsulmer Werkleiter Fred Schulze die Audi-Weihnachtsspende an 21 soziale Einrichtungen in der Region.

Bei der diesjährigen Weihnachtsspende hat die Neckarsulmer Audi-Mannschaft einen Betrag von 250.000 Euro für karitative Zwecke erzielt. Das Geld kommt 21 sozialen Einrichtungen in der Region zugute.

„Einmal mehr zeigt unsere Belegschaft ihre Solidarität mit benachteiligten Menschen unserer Region“, sagt Betriebsratsvorsitzender Norbert Rank über die hohe Spendenbereitschaft der Audianer. „Das Unternehmen hat das hervorragende Spendenergebnis auch dieses Jahr großzügig, um 75.000 Euro, aufgestockt – zur Rekordsumme von 250.000 Euro. Ich sage ‚Danke‘ im Namen der Spenden-empfänger.“ Gemeinsam mit seinen Betriebsratskollegen Rolf Klotz, Jürgen Mews und Rainer Schirmer überreichte er am Donnerstagnachmittag im Audi Forum Neckarsulm die Spenden an die Vertreter der 21 Institutionen.

Auch in diesem Jahr beteiligten sich nahezu 100 Prozent der Belegschaft an der Spende. Die jährliche Aktion hat am Audi Standort Neckarsulm eine lange Tradition: Bereits seit 1977 spenden die Beschäftigten vor Weihnachten für karitative Zwecke.

Der Spendenbetrag in Höhe von 250.000 Euro kommt den Beschützenden Werkstätten Heilbronn, der Astrid-Lindgren-Schule Neckarsulm sowie 19 weiteren Einrichtungen in der Region zugute. Die Organisationen engagieren sich für die Belange von älteren, behinderten und kranken Menschen sowie hilfsbedürftigen Kindern. Neben Geldspenden erhalten drei soziale Einrichtungen im Frühjahr 2014 zusätzlich ein Auto.

Der Vorstand der Beschützenden Werkstätte Heilbronn, Pfarrer i. E. Hans-Christoph Ketelhut, freute sich sehr über die Spende: „Wir sind sehr dankbar für das tolle Engagement der AUDI AG und ihrer Mitarbeiter. Mit der Spende können wir Dinge tun, die sonst nicht möglich wären. Zudem sind wir so in der Lage, die Betreuungs­qualität der uns anvertrauten Menschen zu erhöhen. Im nächsten Jahr errichten wir voraussichtlich 15 bis 20 neue Plätze in unserem Förder- und Betreuungsbereich. Die großzügige Zuwendung kommt uns daher wie gerufen.“ Die Beschützende Werkstätte wurde 1967 als  diakonische Einrichtung der Behindertenhilfe gegründet und betreut heute an sieben Standorten in der Region Heilbronn-Franken rund 1.300 Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung.

Die Audianer haben auch die Astrid-Lindgren-Schule bedacht: Wolfgang Beger, erster Vorsitzender des Fördervereins, bei der Spendenübergabe: „Wir sind sehr froh und dankbar, dass Audi uns bereits mehrfach unterstützt hat.“ Mit der diesjährigen Spende werden Musikunterricht und therapeutisches Reiten ermöglicht, außerdem eine neue Bücherei eingerichtet.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi-Weihnachtsspende: 250.000 Euro für den guten Zweck
(PDF, 97 KB)