Pressemitteilung

Ingolstadt, 07.03.2014

AUDI AG: weltweites Absatzplus auch im Februar

  • Rund 117.500 Auslieferungen weltweit, plus 6,8 Prozent
  • Wachstumssprung für Audi in Brasilien, Türkei und Südkorea
  • Vertriebschef Luca de Meo: „A3 Limousine* startet im Frühjahr in den zentralen Absatzmärkten China und USA“

Bild: Audi S3 Limousine

Die AUDI AG hat im Februar weltweit rund 117.500 Automobile an Kunden übergeben, 6,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Damit legte der Absatz des Unternehmens seit Jahresanfang gegenüber dem Vergleichszeitraum 2013 um 9,3 Prozent auf rund 242.400 Auslieferungen zu. Im vergangenen Monat stiegen die Verkaufszahlen für Audi erneut in allen Welt-regionen. Rund ein Drittel des Volumenzuwachses entfiel dabei auf Europa. Mit deutlichen Steigerungen in Deutschland, Großbritannien und Italien lag das Plus in der Region bei 5,3 Prozent. In China schloss Audi den wegen des Neujahrsfestes stark verkürzten Verkaufsmonat 6,9 Prozent über dem Februar 2013 ab.

„Audi hat den positiven Jahresstart im Februar fortgesetzt, trotz spürbarer Sondereffekte in wichtigen Übersee-Märkten“, sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. „In Europa gewinnen einige Märkte auf nach wie vor niedrigem Niveau an Stabilität. Dort punkten wir bereits mit der neuen A3 Limousine*, die in den kommenden Wochen auch in China und den USA und damit in ihren beiden wichtigsten Absatzmärkten an den Start gehen wird.“

Die neue A3-Familie* verzeichnet insgesamt kontinuierlich hohe Zuwächse, im Februar um 43,0 Prozent auf 19.568 Einheiten weltweit. In der Oberklasse zog besonders die Nachfrage nach dem A7 Sportback* (+8,8%) und dem Q7* an, die Verkäufe des SUV kletterten um 31,8 Prozent auf 4.589 Automobile.

Zu den Märkten, in denen Audi mit neuen Modellen wie der A3 Limousine besonders erfolgreich Kunden erobert, zählt beispielsweise die Türkei: Im Februar übergab das Unternehmen dort 1.105 Automobile und damit 29,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor; kumuliert beläuft sich das Absatzplus seit Jahresbeginn auf 34,2 Prozent. Auch in vielen Ländern Südeuropas verkaufte Audi zuletzt mehr Automobile als vor Jahresfrist, etwa in Spanien mit einem Plus im Februar von 1,6 Prozent auf 4.149 Auslieferungen und allen voran in Italien mit einem Anstieg um 16,0 Prozent auf 4.202 Einheiten. Deutschland (+10,1% auf 21.806 Autos) und Großbritannien (+8,3% auf 4.820 Autos) bestätigten mit deutlichen Zuwächsen den positiven Monatsabschluss für Audi in Europa (+5,3%). Über die ersten beiden Monate stehen rund 111.600 Auslieferungen für ein Wachstum von 6,5 Prozent in der Region.

Auf dem amerikanischen Kontinent legte Brasilien auch im Februar ein enormes Wachstumstempo vor: Mit 1.115 Auslieferungen fuhr Audi do Brasil mehr als das Dreifache des Februar-Absatzes 2013 ein (+260,8%). In den USA bereiten sich die Audi-Händler aktuell auf die Markteinführung der A3 Limousine vor. Das gerade mit Blick auf die Wünsche amerikanischer und chinesischer Kunden entwickelte Modell wird im April auf dem US-Markt starten. Unterdessen erreichte der Absatz von Audi of America im Februar mit 10.881 Auslieferungen trotz der Auswirkungen extremer Winterverhältnisse das Niveau des Vorjahresmonats.

Unter den asiatischen Märkten gewinnt Südkorea für Audi weiter an Bedeutung: Für Februar weist die Absatzstatistik ein Plus von 61,8 Prozent auf 2.187 Einheiten aus, seit Januar einen Zuwachs um 42,3 Prozent. Deutlich zweistellig nach oben ging es für Audi im Februar auch in Japan (+19,3% auf 2.731 Autos). In China stand der vergangene Monat dagegen im Zeichen des Neujahrsfestes. An den verbliebenen Verkaufstagen nahmen 32.358 Kunden ihren Audi entgegen, plus 6,9 Prozent. Von Januar bis Februar zog der Audi-Absatz um 13,2 Prozent auf 76.884 Autos an. 

Absatz AUDI AG

Im Monat Februar

Kumuliert

 

2014

2013

Abw. vs 2013

2014

2013

Abw. vs 2013

Welt

117.500

110.024

+6,8%

242.400

221.782

+9,3%

Europa

57.800

54.934

+5,3%

111.600

104.809

+6,5%

  - Deutschland

21.806

19.804

+10,1%

39.232

34.415

+14,0%

  - GB

4.820

4.451

+8,3%

15.603

14.329

+8,9%

  - Frankreich

5.109

5.368

-4,8%

9.156

9.379

-2,4%

  - Italien

4.202

3.622

+16,0%

8.021

7.389

+8,6%

  - Spanien

4.149

4.082

+1,6%

7.431

6.836

+8,7%

  - Russland

2.905

2.800

+3,8%

4.528

4.525

+0,1%

USA

10.881

10.877

+0,0%

20.982

20.933

+0,2%

Mexiko

1.011

889

+13,7%

2.035

1.742

+16,8%

Brasilien

1.115

309

+260,8%

2.224

784

+183,7%

China
(inkl. Hongkong)

32.358

30.268

+6,9%

76.884

67.946

+13,2%

Verbrauchsangaben der genannten Modelle:
Audi A3:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7 - 3,2;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 162 - 85

Audi A3 Limousine:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7 - 3,8;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 162 - 99

Audi A7 Sportback:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 9,8 - 5,1;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 229 – 135

Audi Q7:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 10,7 - 7,2;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 249 – 189

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

AUDI AG: weltweites Absatzplus auch im Februar
(PDF, 209 KB)