Pressemitteilung

Neckarsulm, 07.03.2014

IG Metall ist Sieger bei Betriebsratswahl
am Audi-Standort Neckarsulm

  • Wahlbeteiligung im Werk Neckarsulm niedriger als 2010
  • Betriebsratsvorsitzender Norbert Rank: „Wollen bereits eingeleitete Maßnahmen fortsetzen und ausbauen“

Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Neckarsulm, Rolf Klotz, im Gespräch mit Mitarbeitern.

Der Audi-Standort Neckarsulm hat am 5. und 6. März gewählt, das vorläufige Ergebnis steht fest: Die IG Metall erreichte 79,4 Prozent der Stimmen, auf die CGM/Freie Metaller entfielen 20,6 Prozent. Somit setzt sich das Betriebsratsgremium künftig aus 33 Vertretern der IG Metall und acht von CGM/Freie Metaller zusammen. An den Betriebsratswahlen beteiligten sich 11.878 Audianer und Leiharbeitnehmer.

Die Neckarsulmer Betriebsratsspitze um den Vorsitzenden Norbert Rank fühlt sich nach einer ersten Analyse des Wahlergebnisses in ihrem bereits eingeschlagenen Kurs bestärkt: Sie wollen gewerkschaftliche Vertrauensleute und Beschäftigte am Standort Neckarsulm mehr in die Arbeit des Betriebsrates einbinden und an wesentlichen Entscheidungen beteiligen. Die ersten Maßnahmen einer beteiligungsorientierten Betriebsratsarbeit zum Thema Arbeitszeit hat die Belegschaft positiv gewertet.

Zur Wahl standen die IG Metall mit 89 Kandidaten und die CGM (Christliche Gewerkschaft Metall) und freie Metaller mit 24 Kandidaten. Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Rolf Klotz und der Vorsitzende der Vertrauenskörperleitung, Jürgen Mews, resümieren das Ergebnis: „Trotz klarem Wahlsieg müssen wir feststellen, dass nicht mehr alle unsere Botschaften in der Belegschaft ankommen.“ Im Vergleich zur letzten Betriebsratswahl sank die Beteiligung um nahezu vier Prozent-punkte auf 75,9 Prozent. Der Zuwachs der Mandate resultiert daraus, dass erstmals mehr als 15.000 Beschäftigte wahlberechtigt waren.

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

IG Metall ist Sieger bei Betriebsratswahl am Audi-Standort ...
(PDF, 111 KB)