Pressemitteilung

Ingolstadt, 28.07.2014

Audi und Salzburger Festspiele seit 20 Jahren starke Partner

  • Gastspiel der Salzburger Festspiele als krönender Abschluss der Audi Sommerkonzerte
  • Jubiläumsauftakt mit Direktoriumsmitglied und Schauspieldirektor Sven-Eric Bechtolf in Ingolstadt

45 Tage Oper, Schauspiel und Konzerte in 14 Spielstätten – das sind die Salzburger Festspiele. Als Hauptsponsor unterstützt Audi seit nunmehr zwei Jahrzehnten die weltberühmten Festspiele und fördert dadurch eine langfristige Planung sowie künstlerische Freiheit. Die Kooperation begann 1994 mit einem Gastspiel der Salzburger Festspiele in Ingolstadt. Auch heute Abend setzen die Künstler aus Salzburg den Schlussakkord der Audi Sommerkonzerte 2014.

Aus dem Engagement als Hauptsponsor der Salzburger Festspiele ist inzwischen eine intensive Partnerschaft mit gemeinsamen Projekten geworden. Der Auftritt bei den Audi Sommerkonzerten belegt die enge Verbundenheit in der auf kulturellen Austausch ausgerichteten Partnerschaft. Für die Salzburger Festspiele ist der Auftritt bei den Audi Sommerkonzerten das einzige kontinuierliche Gastspiel. „Es ist schon etwas Besonderes, wenn ein Automobilkonzern ein eigenes Musikfestival veranstaltet. Der künstlerische Dialog in diesem Rahmen ist uns sehr wichtig. Unsere Künstler kommen daher auch sehr gerne nach Ingolstadt“, sagt Sven-Eric Bechtolf, Direktoriumsmitglied und Leiter Schauspiel der Salzburger Festspiele.

Seit 1995 ist Audi Hauptsponsor der Salzburger Festspiele. Das Unternehmen unterstützt die Festspiele finanziell und organisatorisch. Audi stellt u.a. den Fuhrpark der Festspiele und hat in 20 Jahren mehr als 4.000Künstler zu Proben und Aufführungen gefahren. Zudem nutzen während der Festspiele alljährlich rund 3.500 Gäste den Limousinen-Service von Audi. Gemeinsame internationale Pressekonferenzen, z.B. in der Audi City Peking oder die seit 2006 stattfindenden „Audi Night" auf dem Salzburger Mönchsberg sind weitere Highlights der Partnerschaft.

Kultursponsoring als Bestandteil der Unternehmenskultur
Das Kultursponsoring ist bei Audi tief in der Unternehmensphilosophie verankert –  nicht zuletzt durch den Namen Audi (audire =lat. hören/zuhören). 1962 gründeten Mitarbeiter das Audi Werkorchester – der Startschuss für das kulturelle Engagement des Unternehmens. Bis heute ist es für Audi ein besonderes Anliegen, dass auch die Mitarbeiter Zugang zu zahlreichen kulturellen Veranstaltungen bekommen. „Kultur mobilisieren, den kreativen Vorsprung ermöglichen, Talente fördern und Weltklasse vereinen – das ist Teil unserer Aufgabe bei Audi ArtExperience – dem Kulturengagement von Audi", erklärt Jutta Frisch, Leiterin Kommunikation Kultur&Trends der AUDI AG.

Mit den Audi Sommerkonzerten veranstaltet Audi seit 1990 ein eigenes Klassikfestival. 1994 wurde erstmals eine Salzburger Festspielproduktion in Originalbesetzung im Rahmen der Sommerkonzerte aufgeführt. Seitdem zählt das Gastspiel jedes Jahr aufs Neue zu den Höhepunkten der Audi Sommerkonzerte.

Inzwischen blickt Audi auf 20 ereignisreiche Gastspieljahre mit berühmten Namen und beeindruckenden Aufführungen zurück. Im Jubiläumsjahr 2014 kommt das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Balthasar-Neumann-Ensemble mitsamt des Balthasar-Neumann-Chors unter der Leitung von Thomas Hengelbrock an die Donau. In einer konzertanten Aufführung erklingt das Oratorium „Israel in Egypt“ von Georg Friedrich Händel, das zunächst in Ingolstadt und dann in Salzburg aufgeführt wird.

Höhepunkte aus 20 Gastspieljahren in Ingolstadt:

1994 – Die erste Aufführung
Audi zeigte unter dem Motto „Salzburger Festspiele zu Gast“ mit Igor Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“ erstmals eine Produktion aus Salzburg. Im Stadttheater Ingolstadt gastierten Mitglieder des Mozarteumorchesters Salzburg unter der Leitung von  Andrej Boreyko.

2002 – Der ungewöhnlichste Ort
In der Fahrzeugauslieferung im Audi Forum präsentierte Audi 2002 Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ mit Peter Simonischek und Veronica Ferres in den Hauptrollen. Die Aufführung sollte ursprünglich auf der Piazza vor dem Audi Forum Ingolstadt stattfinden, musste aber wegen Regens kurzfristig in das Kundencenter verlegt werden.

2004 – Das zehnte Jahr
Im zehnten Jahr der Gastspiel-Tradition standen Barbara Bonney, Michael Schade und Michael Maertens unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt für die konzertante Aufführung von Henry Purcells Semi-Opera „King Arthur“ auf der Bühne.

2013 – Das größte Orchester
Das venezolanische Jugendorchester Teresa Carreño Youth Orchestra war das bisher größte Orchester, das im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt aufgetreten ist. Mit mehr als 150 Jugendlichen spielte sich das lateinamerikanische Orchester unter der Leitung der Dirigenten Christian Vásquez und Diego Matheuz in die Herzen des Ingolstädter Publikums.

2014 – Das 20-jährige Jubiläum
Sven-Eric Bechtolf, Direktoriumsmitglied der Salzburger Festspiele und Jutta Frisch, Leiterin Kommunikation Kultur&Trends der AUDI AG, geben im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt einen kurzen Rückblick auf 20 Gastspiele der Salzburger Festspiele in Ingolstadt. Im Anschluss dirigiert Thomas Hengelbrock – einer der weltweit gefragtesten Künstler für historische Aufführungspraxis das Oratorium „Israel in Egypt“ von Georg Friedrich Händel.

Aktuelles Bildmaterial erhalten Sie ab 28. Juli, 23 Uhr unter: www.audi-mediaservices.com

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

Audi und Salzburger Festspiele seit 20 Jahren starke Partner
(PDF, 109 KB)