Pressemitteilung

Salzburg/Ingolstadt, 01.08.2014

„Gemeinsam in die Zukunft“: Audi verlängert Engagement bei Salzburger Festspielen

  • Neuer Kooperations-Vertrag bis 2018
  • Projekte mit internationaler Reichweite geplant
  • Hoher Klanggenuss beim Jedermann durch neue Mikroportanlage von Audi

Dr. Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele, und Prof. Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG, unterzeichnen die Vertragsverlängerung zwischen Audi und den Salzburger Festspielen.

Audi hat heute seinen Vertrag als Hauptsponsor der Salzburger Festspiele um vier Jahre verlängert. Seit 1994 engagiert sich das Automobilunternehmen als Partner der Festspiele. In Zukunft wollen beide Seiten die Zusammenarbeit weiter intensivieren und gemeinsam Projekte von internationaler Reichweite anstoßen. Zum 20-jährigen Jubiläum der Zusammenarbeit finanziert Audi den Festspielen eine neue Mikroportanlage und den Zuschauern des Jedermann damit ein störungsfreies Klangerlebnis.

Kurz vor der heutigen Premiere des „Rosenkavalier" von Richard Strauss verkündeten Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, und Festspiel-Präsidentin Dr. Helga Rabl-Stadler, die Verlängerung der Zusammenarbeit bis zum Jahr 2018. „Die Salzburger Festspiele und Audi verbindet seit 20 Jahren eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Als Marke mit dem Credo ‚Vorsprung durch Technik‘ leben wir unmittelbar von Kreativität, um immer wieder Spitzenleistung zu bringen. In diesem Sinn gestalten wir auch in Zukunft unsere Partnerschaft“, sagt Rupert Stadler.

„Audi ist für uns in mehrfacher Hinsicht ein unersetzbarer Partner. Als Hauptsponsor ermöglicht Audi Programme, die wir aus dem normalen Budget nicht finanzieren könnten. Das Festspiel-Gastspiel in Ingolstadt ist ein künstlerischer Beweis für die enge Zusammenarbeit und glanzvoller Abschluss der Audi Sommerkonzerte in Ingolstadt. Und die Audi Night in Salzburg bringt den Glamour, der auch von den Gründungsvätern schon zu den Salzburger Festspielen gedacht war. Diese fruchtbare Zusammenarbeit wollen wir mit neuen Projekten weiter ausbauen“, erklärt Rabl-Stadler.

Bereits zwei Mal haben Audi und die Salzburger Festspiele in China das Programm des kommenden Festspielsommers vorgestellt. Im vergangenen Herbst fand die Präsentation in der neuen Audi City Peking statt. Ähnliche Gemeinschaftsprojekte sind für weitere asiatische Städte angedacht. Sie sorgen dafür, dass das Publikum der Salzburger Festspiele von Jahr zu Jahr internationaler wird. 2013 besuchten 280.000 Menschen aus 73 Ländern – davon 39 nicht-europäische – die Festspiele.

Zum 20-jährigen Jubiläum der Partnerschaft finanziert Audi den Festspielen eine neue Mikroportanlage, die bei der Aufführung des Jedermann für eine präzise Akustik und damit für optimalen Hörgenuss sorgt. „In Zeiten schnelllebiger Trends ist die enge Partnerschaft mit Audi schon etwas ganz Besonderes", so Rabl-Stadler. „Sie ermöglicht eine langfristige Planung und unterstützt uns nun auch in technischer Hinsicht. Von der neuen Mikroportanlage für den Jedermann profitieren die Schauspieler, die Zuschauer und die technische Qualität der Salzburger Festspiele." Die Inszenierung von Hugo von Hofmannsthals Klassiker Jedermann auf dem barocken Domplatz ist seit der Geburtsstunde der Salzburger Festspiele einer ihrer Höhepunkte.

Weitere Informationen sowie Bilder sind erhältlich unter: https://www.audi-mediaservices.com/publish/ms/content/de/presskit/2014/07/28/audi_und_salzburger.html

DownloadIn Download-KorbDie Datei wurde in den Download-Korb gelegt
Loading ...

Verfügbare Dokumente

„Gemeinsam in die Zukunft“: Audi verlängert Engagement...
(PDF, 103 KB)